• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

4FRNT startet in Deutschland und Österreich neu durch

  • Reinhard Schymura
  • Freitag | 04. November 2011  |  12:36 Uhr
München. Für die amerikanische Freeski-Marke 4FRNT (Gründer und CEO: Matt Sterbenz, Salt Lake City) geht Richard Schürf (Foto) als neuer Distributeur in Deutschland und Österreich ins Rennen.

In beiden Märkten war zuvor Chris Sports Europe verantwortlich (SFH Ausgabe 2010, S. 1). Schürf (50) arbeitete zehn Jahre als Retail Manager und Einkäufer für die Sportabteilung bei Hettlage München. 1993 wechselte er als Store Manager des Münchner Flagship-Stores zu Patagonia. Bei dem Outdoor-Ausrüster übernahm er anschließend im Wholesale Department die Verantwortung für Bayern und Ostdeutschland. Danach stieg er zum Key Account Manager und Head of Sales für Deutschland, Österreich und die Schweiz auf. 1998 ging er als freier Handelsvertreter zu Schöffel. 2002 gründete er die Richard Schürf GmbH in München, die seitdem als Vertriebspartner für

die Marken Crispi (italienische Outdoor- und Telemark-Schuhe), 7TM (Telemark-Bindungen), Voile (Freeride-Ski, Telemark-Bindungen, Skistöcke, Skifelle, Steigeisen) und High Trail Skins ( spezielle Ski-Haftfelle) fungiert. Schürf konzentriert sich bei 4FRNT vor

allem auf Organisation, strategische Ausrichtung, Key Account und das Neukundengeschäft. Bei der Betreuung der Core-Shops steht ihm der Allgäuer Freeski-Guru Tobias Hammer zur Seite, der zuvor schon für Chris Sports im Einsatz war.Die Marketingaufgaben im zentraleuropäischen Raum übernimmt die Distillery Concept und Creation GmbH (Innsbruck) mit den beiden Geschäftsführern Klaus Polzer und Christoph Thaler an der Spitze. Beide wurden zudem mit der Gründung eines europäischen Rider-Teams für die US-Freeski-Schmiede beauftragt und sollen verschiedene Aktivitäten im Retail- und Consumer-Bereich auf die Beine stellen. rs

news_6-8_1

Autor: Reinhard Schymura

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 24 / 2011