• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Wintersteiger AG übernimmt Paul Ernst Maschinenfabrik

  • Astrid Schlüchter
  • Sonntag | 14. Dezember 2014  |  17:29 Uhr
Die Rieder Wintersteiger AG, Spezialmaschinenbauer für Skiservice, Holzdünnschnitt und Feldversuchstechnik, übernimmt mit 1. Januar 2015 die Paul Ernst Maschinenfabrik GmbH in Eschelbronn.

Die Paul Ernst Maschinenfabrik GmbH produziert Maschinen für das automatische Entgraten von Blechen und ist in diesem Bereich Technologieführer. 45 Mitarbeiter erwirtschafteten 2013 einen Umsatz von knapp 7 Mio. Euro.

Wintersteiger hat sich bereits 2011 mit dem Kauf der deutschen Kohler Maschinenbau GmbH ein Standbein im Bereich Metallbearbeitung geschaffen. Kohler entwickelt hochwertige Band- und Teilerichtanlagen für Kunden in z.B. der Fahrzeug-, Elektronik- oder Hausgeräteindustrie.

Wintersteiger Vorstand Harold Kostka, der für Akquisitionen verantwortlich ist, zur gelungenen Konzernerweiterung: „Die Paul Ernst Maschinenfabrik ergänzt sehr gut unsere Angebote in der Metallbearbeitung: Nach dem Schneiden müssen die Bleche entgratet werden, bevor sie in die Richtmaschine kommen. Kohler und Ernst haben bereits heute gemeinsame Kunden.“

Diese Schnittmenge wird in Zukunft wachsen, denn Wintersteiger wird weitere Synergien mit Ernst heben. Auch bei der Internationalisierung wird Ernst von Wintersteiger profitieren, da die Rieder bereits mit Kohler in den Märkten China und USA operieren. Die Paul Ernst Maschinenfabrik wird als eigenständiges Unternehmen im Wintersteiger Konzern weitergeführt und ausgebaut werden.

Wintersteiger
Harold Kostka (CFO Wintersteiger AG), Dipl.-Ing. Markus Lindörfer (abtretender Gesellschafter und Geschäftsführer), Dipl.-Wirt.-Ing. Martin Freudenberg (abtretender Gesellschafter und scheidender Geschäftsführer), Dipl.-Ing. Christian Rauscher (COO Wintersteiger AG).‎
© Wintersteiger
Schlüchter

Autor: Astrid Schlüchter

Redaktion Süd sportFACHHANDEL