• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Reichmanns Maschinen stehen zur Schulung bereit

  • Nicolas Kellner
  • Dienstag | 16. Februar 2016  |  11:48 Uhr
Der Fachhandel ist das „direkte Sprachrohr“ zum Endverbraucher, weiß Board- & Skiservice-Anbieter Reichmann. Im Oktober startet der deutsche Anbieter daher auch wieder eine intensive Schulungsreihe für den versierten Handel. Anlass für sportFACHHANDEL, bei Reichmanns Verkaufsleiter Dieter Miller nachzuhaken, welche Ziele der Wintersport-Spezialist verfolgt.
neuer_name
Für Dieter Miller ist der Fachhandel unverzichtbar.
© Reichmann

Interview: Nicolas Kellner

sportFACHHANDEL: Herr Miller, wie wichtig ist der Skiservice heute?

Dieter Miller: Ein Ski oder Board mit regelmäßigem und fachmännischem Service bringt nicht nur mehr Fahrspaß, sondern vor allem mehr Sicherheit auf der Piste – egal bei welchen Schnee- oder Wetterbedingungen. Gerade bei neueren Skiformen, wie Rocker-, Freeride- und Tourenski gibt es aktuelle Serviceparameter, welche von entscheidender Bedeutung sind, um die Ski optimal auf das Anwendungs-gebiet und das fahrerische Können abzustimmen.

Wie unterstützt Reichmann den Handel zur Saison 2015/2016 in technischer und logistischer Hinsicht?

Ein wichtiger Punkt im Fachhandel ist das Fachwissen eines jeden Mitarbeiters. Aus diesem Grund boten wir unseren Kunden vom 6. – 8.10.2015 Workshops an, bei denen der Händler direkt von Profis im Rennlauf lernen und somit sein Fachwissen erweitern kann. Denn durch fachkompetentes Personal, kann jeder Kunde bestmöglich beraten werden, geht so begeistert nach Hause und wirbt in seinem Umfeld für ihren Service. Ebenso unterstützen wir den Handel mit einem fairen und umfassenden Inspektionskonzept, um die Maschinen und Geräte optimal auf die kommende Saison vorzubereiten. Das verhindert unnötige Ausfallzeiten während des Winters und sichert zudem den Werterhalt der Servicemaschine. Unser hochwertiges Zubehör- und Verbrauchs-materialsortiment bietet unseren Kunden die Möglichkeit ihre Werkstatt zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis auszustatten, um so ein optimales Serviceergebnis und eine bestmögliche Nutzungsdauer zu gewährleisten. Von unserem kostenlosen Online-Strukturentwicklungs-Tool PatRich kann jeder profitieren, der an Strukturen interessiert ist, eine Steinschleifmaschine sein Eigen nennt und Internetzugang hat. PatRich unterstützt sie in der Erstellung von neuen Belagstrukturen. Durch die Veränderung der Parameter kann man hier direkt am Bildschirm sehen, wie sich das Schleifbild verändert und welche Parameter an der Maschine eingeben werden müssen. Dies spart Zeit und Materialkosten an der Maschine. Auch im Bereich Außenwirkung stehen wir unseren Kunden immer gerne beratend zu Seite und unterstützen in Form von u.a. Anzeigen- oder Bannerlayout. Hier ist unser Vertrieb immer der erste Anlaufpunkt und Vermittler zum Marketing.

neuer_name
Ab Herbst wird der Handel wieder professionell an den neuesten Maschinen geschult.

Wie kann Ihrer Ansicht nach die „Servicemüdigkeit“ des Endverbrauchers/Skifahrers überwunden werden? Hier ist es vor allem wichtig, den Endverbraucher über die Notwendigkeit des Services aufzuklären. Der Fachhandel ist hierbei das direkte Sprachrohr zum Kunden. Wenn er die Wichtigkeit und auch die Wertigkeit des Service seinem Kunden verständlich machen kann, dann und nur dann können wir diese „Servicemüdigkeit“ überwinden. Dies kann über unterschiedliche Kommunikationskanäle funktionieren, ob über Internetpräsenz, eine regelmäßige Serviceveranstaltung im Haus, Serviceaktionen zu bestimmten Saisonzeiten oder Kundenbindungsprogramme.

Wie wirkt sich der steigende Anteil Skimiete auf das Servicegeschäft an sich aus? Der steigende Anteil von Leihski/-Boards erfordert auch eine Anpassung des Serviceprozesses in jeder Werkstatt. Leihski werden im Gegensatz zu Ski aus privaten Haushalten regelmäßiger bearbeitet, sodass sie oft eine kürzere Bearbeitungszeit benötigen. Man kann sagen, dass hier der Service quasi nur kurz aufgefrischt werden muss – ist der Serviceintervall größer, so muss auch mehr am Wintersportgerät gemacht werden. Durch die regelmäßige Bearbeitung in kurzen Zeitintervallen ist es bei Leihski besonders wichtig, dass das Material schonend und effizient bearbeitet wird. Hierzu haben wir für jeden Verleihanteil die richtige Lösung.

Autor: Nicolas Kellner

Weitere Artikel …

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 12 / 2015