• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Powderhorn: Comeback einer Kultmarke

  • Andreas Mayer
  • Mittwoch | 13. April 2016  |  11:33 Uhr
1972 gründete John Horn in Jackson Hole die Firma Powderhorn Mountaineering. Zwischenzeitlich wurde es jedoch recht ruhig um die Skibekleidungsmarke - jetzt 40 Jahre nach der Gründung startet Powderhorn pünktlich zur ISPO mit einem Relaunch.

Test: Astrid Schlüchter

neuer_name
Julia Raths, Marketing Powderhorn
© Pwderhorn

Weiße Gipfel, unberührte Hänge, endlos lange Rinnen und das unbeschreibliche Gefühl nach einer schwierigen Linie, ein Lebensgefühl, das jeden Freeride-Junkie zum Träumen bringt. Für die US-amerikanische Marke Powderhorn, die auch offizieller Ausrüster der Freeride World Tour und des Swatch Skiers Cups sind, ist dieser Lifestyle zur Inspiration geworden. „Powderhorn ist eine Marke mit einer langen und reichen Geschichte, die 1972 in Jackson Hole in angefangen hat. Unser Ziel ist es nun, die Marke wieder zurück an deren Wuzeln zu bringen. Mit einem kleinen kompetenten Team haben wir eine eigenständige Kollektion entwickelt, mit viel Inspiration aus der Natur, mit viel Liebe zur Nachhaltigkeit und zu zeitlosem Design und natürlich dem Spirit von Jackson Hole, Wyoming“, so Julia Raths, zuständig für das Marketing bei Powderhorn.

Begonnen hat alles in einer Hinterhoffabrik, als 1972 John Horn das erste schneefeste Westernjacket entwickelte. Horn nannte seine Bekleidung in Anlehnung an den berühmten amerikanischen Champagne Powder folgerichtig Powderhorn. 2006 übernahm der Schweizer Sportartikelimporteur und Skienthusiast Christian Bättig die Rechte an der Kultmarke aus den USA, um den Mythos von Jackson Hole wieder aufleben zu lassen. Auch im 40. Jahr ihres Bestehens überzeugt die Schweizer Ski- und Freeridemarke mit frischen Styles, mutigen Farben und Produktinnovationen.„Seit der Übernahme von Scott Sports SA in 2013 hat sich für Powderhorn viel verändert. Die neue Winterkollektion 16/17 ist die erste Linie, die intern entworfen und gemanagt wurde. Ein Jahr lang haben Designer und Produktmanager intensiv daran gearbeitet. Alles rund um das Produkt wird in Luzern (CH) erarbeitet. Im September wurde das Team dann in Givisiez abgedeckt. Powderhorn produziert in China, Litauen und Kanada", Rats weiter. Zur ISPO bringt Powderhorn ein Kollektion, die stark von der Herkunft und Geschichte der Marke inspiriert wurde. So zählt z. B. die ikonische Powderhorn Weste mit Ledereinsätzen auf den Schultern zu einem der Highlights, schließlich wurde die Marke damit bekannt, bietet auch heute noch einen enormen Tragekomfort und ist perfekt für Alltag und sonnige Skitage auf der Piste. Dazu passend gibt es die "Teton Pioneer", die in Anlehnung an den Markengründer John Horn entworfen wurde. "Wir zeigen auf der ISPO eine Kollektion, die klein aber fein ist. Inspiration und Innovation kommen bei uns aus Jackson Hole - dort wo die Marke ihre Wurzeln hat. Mit zeitlosem Design und der Verwendung von Naturmaterialien ist unsere Kollektion hochwertig und vielseitig einsetzbar. Deswegen werden wir uns auch vorzugsweise auf den selektiven Sportfachhandel in Europe und den USA konzentrieren".

Mayer

Autor: Andreas Mayer

Chefredakteur

Weitere Artikel …

… mit den in diesem Artikel genannten Firmen und Personen liegen derzeit nicht vor.

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 02 / 2016