• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Mountain Force: Weniger ist mehr

  • Andreas Mayer
  • Montag | 01. Dezember 2014  |  09:50 Uhr
Premium-Bekleider Mountain Force hat in seinem Münchener Showroom ausgewählten Journalisten seine neueste Kollektion vorgestellt.
neuer_name
Professionelle Modes zeigen im Showroom von Mountain Force die neue Kollektion.
© Mountain Force

Präsentiert von Models und im Rahmen eines VIP-Dinners erläuterte CEO Roman Stepek unter anderem eine leichte Modifizierung der Kollektionspolitik: Die Anzahl der Farben pro hochwertiger Skijacke wurde reduziert, dafür mehr wert auf Kombinationsmöglichkeiten mit einer Vielzahl von Insulation Styles und Accessoires gelegt. Darüber hinaus wurde die bereits vor zwei Jahren gestartete „Studio-Kollektion“, mit der Mountain Force die Funktion der Berge in die Stadt bringen will, ausgeweitet. Grundsätzlich sind die Ski- sowie Studiokollektion so konzipiert, dass Kombinationen untereinander jederzeit möglich sind. So finden sich in der Studiolinie Farben wieder, wie etwa das Coffee, Gelb oder Grau, die auch in der Skikollektion verarbeitet werden. Das Spiel mit der technischen Daune und der traditionellen Wolle setzt Mountain Force auch in der kommenden Saison mit der Studiolinie fort. Zum Teil wird die Wolle nur partiell oder als komplettes Obermaterial eingesetzt. Dazu gesellen sich Mäntel und Jacken aus hochwertiger Wolle, bei denen Garne in verschiedenen Farben verarbeitet werden, wodurch eine leicht melierte Optik entsteht. Bei den Damen bringt Mountain Force erstmalig Pelz-Styles auf den Markt. Bei den je auf 50 Stück limitierten Pelzwesten, -taschen, -schals und -mützen werden hochwertige Lamm-, Kojoten- und Kaninchenpelze verarbeitet. Fortgeführt wird zudem auch die Zusammenarbeit mit dem österreichischen Kaschmirmützen-Hersteller Warm-ME.

linkedin
Mayer

Autor: Andreas Mayer

Chefredakteur

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 22 / 2014