Donnerstag | 05. Juli 2018  |  13:30 Uhr

Mizuno verlängert mit deutschen Eisschnellläufern

Mizuno und die Deutsche Eisschnelllauf Gemeinschaft (DESG) verlängern den Ausrüstervertrag bis 2022.

Bereits seit 28 Jahren rüstet die japanische Marke Mizuno die Athleten der DESG aus. Diese Partnerschaft wurde nun um vier weitere Jahre bis 2022 verlängert. DESG-Präsidentin Stefanie Teeuwen und Kojiro Naruo, Senior Manager Sports Promotion von Mizuno, unterzeichneten den entsprechenden Vertrag nun in München. Mizuno werde wie in den vergangenen Jahren die Rennanzüge der deutschen Topathleten maßschneidern.

Maximilian Marten, Geschäftsführer Mizuno Deutschland, hofft, mit der Verlängerung des Ausrüstervertrages „unsere Positionierung am deutschen Markt als Multisport Marke fortzusetzen“. Man sei stolz, „neben den Sportarten Laufen, Teamsport und Tennis auch im Wintersport als enger Partner der DESG eine bedeutende Rolle“ zu spielen.

neuer_name
Stefanie Teeuwen und Kojiro Naruo anlässlich der Vertragsunterzeichnung in München.
© DESG

Marcel Rotzoll

Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL

(+) Mehr
(–) Weniger

Mag. Germanistik & Philosophie (Universität Düsseldorf) +++ zuvor Verantw. Redakteuer Sport-Fachhandel (markt intern Verlagsgruppe), Redakteur Augenoptik/Optometrie & Pharmazie (markt intern Verlagsgruppe) +++ Persönliche Interessen: Wandern, Fußball +++ Mein liebster Sportplatz: Derzeit die Wanderwege rund um das Ahrtal +++ Da geht mir das Herz auf: Beim Torjubel der Südtribüne im Westfalenstadion

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren