• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Geschäftsjahr 2019: Wintersteiger mit zweistelligem Umsatzwachstum

  • Andreas Mayer
  • Dienstag | 28. April 2020  |  09:50 Uhr
Das erfolgreiche Geschäftsfeld Sports verteidigte seine Spitzenposition. Für das laufende Jahr sind die Vorstände aber eher zurückhaltend.
neuer_name

Die Wintersteiger Gruppe hat 2019 den Konzernumsatz um 14 Prozent auf 182 Mio. Euro gesteigert und dabei eine EBITDA-Marge von mehr als 10 Prozent erreicht. Der Konzernumsatz der internationalen Maschinen- und Anlagenbaugruppe erreichte 2019 182 Mio. Euro (plus 22 Mio.). 9 Mio. Euro des Umsatzzuwachses kamen dabei von zwei Anfang 2019 getätigten Firmenzukäufen in Deutschland (Sparten Woodtech und Seedmech). „Was uns besonders freut ist, dass wir letztes Jahr in allen unseren Geschäftsfeldern wachsen konnten“, betont CEO Dr. Florestan von Boxberg.

Das erfolgreiche Geschäftsfeld Sports verteidigte seine Spitzenposition als Gesamtlösungsanbieter für den Wintersporthandel und Skiverleih und erreichte einen Umsatz von 74 Mio. Euro (plus 5 Mio.).

Für das laufende Jahr sind die Vorstände zurückhaltend. „Neben dem obersten Ziel – der Gesundheit unserer Mitarbeiter und Geschäftspartner – gilt es vor allem, Liquidität zu sichern und die Krise mit möglichst geringem wirtschaftlichen Schaden zu überstehen. Aufgrund unserer hohen Eigenkapitalquote und geringen Verschuldung versuchen wir allerdings, die Krise auch als Chance zu nutzen“, sagt Boxberg. Finanzchef Harold Kostka ergänzt, dass gerade im aktuellen Umfeld viele Kunden auf die Flexibilität von Wintersteiger zählen und daher Miet- anstelle von Kaufmodellen nachfragen.

Andreas Mayer

Mayer

Autor: Andreas Mayer

Chefredakteur