• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Elan an Merrill Lynch und Wiltan Enterprises verkauft

  • Andreas Mayer
  • Donnerstag | 20. August 2015  |  15:28 Uhr
Mit dem Eigentümerwechsel erhofft sich der Skispezialist, die Marktposition stärken zu können.
neuer_name

© www.elanskis.com

Die Investmentfirmen Merrill Lynch International und Wiltan Enterprises haben den slowenischen Sportartikelhersteller Elan, der sich kürzlich noch mehrheitlich in Staatsbesitz befand, zu hundert Prozent übernommen. Bisherige Eigentümer der Anteile waren die slowenische Staatsholding (SSH), zusammen mit Triglav Naložbe,d.d., D.S.U., d.o.o. und Modra zavarovalnica, d.d..

„Mit der Unterzeichnung des Kauf- und Übertragungsvertrags über sämtliche Anteile macht elan den letzten Schritt innerhalb eines Verkaufsprozesses, welcher bald abgeschlossen sein sollte. Wir sind uns sicher, dass elan nach einem langen Verkaufsprozess nun mit der Unterzeichnung des Kaufvertrags seine Geschäfte stabilisieren und auf eine erfolgreiche Zukunft blicken kann“, so Andreja Košir, Vorsitzende der Elan-Geschäftsführung. Die Produktion verlaufe in allen Bereichen weiterhin nach Plan, alle Order würden pünktlich ausgeliefert.

„Wir sind überzeugt, dass elan großes Potenzial und viele Entwicklungsmöglichkeiten hat – das sind ausgezeichnete Perspektiven für die neuen Besitzer um das facettenreiche Geschäft weiter voranzutreiben. Mit der aktuellen Steigerung innerhalb unseres Kerngeschäfts und dem Wachstum der Marktanteile im Bereich Ski, in Kombination mit unseren stetigen Innovationen und zahlreichen Designpreisen in den letzten Jahren, sind wir positiv gestimmt, dass wir dieses Potenzial ausschöpfen können“ fügt Vizevorstand Leon Korošec hinzu.

Elan feiert dieses Jahr 70-jähriges Jubiläum. Vom Verkauf erhofft sich der slowenische Skispezialist neben neugewonnener Stabilität vor allem seine Marktposition stärken zu können.

Mayer

Autor: Andreas Mayer

Chefredakteur