• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Einkleidung der DSV-Athleten

  • Astrid Schlüchter
  • Montag | 21. November 2016  |  13:16 Uhr
Bei der traditionellen Einkleidung am 19. Oktober erhielten die Athleten des Deutschen Skiverbands (DSV) ihre neue Ausrüstung. Sie starten somit gut vorbereitet in die neue Wintersport-Saison.

In diesem Jahr kamen die Athleten zum Hauptsponsor Audi nach Ingolstadt. Auch Medi war vor Ort und stattete den DSV-Kader mit Bandagen, igli Carbon-Einlagen sowie medi travel Reisestrümpfen aus. Die Sportmarke CEP unterstützt die Nationalmannschaften Biathlon und Nordisch mit Sport-Kompressionsstrümpfen. Bereits seit über zehn Jahren vertrauen die Skistars auf das Bayreuther Traditionsunternehmen.

Medi
Simon Schempp, Arnd Pfeiffer und Franziska Preuß gehörten zu den Skistars, die eine DSV-Winterjacke signierten. Diese verloste Medi über Facebook unter Wintersportfans.
© Medi

Skistar Felix Neureuther: „Die Medi Lumbalbandage trage ich schon seit Jahren und möchte sie auch nicht mehr missen. Die stabilisierende Wirkung auf den Rumpf unterstützt mich optimal im Training und im Wettkampf.“ Medi Mitarbeiter nahmen bei den Sportlern Maß und informierten sie über die Vorteile sowie richtige Anwendung von Bandagen fürs Knie, das Sprunggelenk und für den Rücken. Diese können sowohl im Training als auch zur Regeneration genutzt werden.

Bei den Biathleten und den Sportlern der nordischen Disziplinen kamen ebenfalls die Sport-Kompressionsstrümpfe wie die CEP Socks for Recovery sehr gut an. Sie ermöglichen eine optimale Muskelvorbereitung vor der Belastung an Trainings- und Wettkampftagen, sodass die Profisportler zu Höchstleistungen auflaufen können. Die Strümpfe unterstützen auch die Regeneration nach dem Sport. Außerdem sorgen sie bei den Sportlern für ein besseres Gefühl in den Beinen. Auch abseits des Sports setzen die Leistungssportler auf Kompression: Während ihrer Flüge oder langen Autofahrten nutzen sie Reisestrümpfe zur Thromboseprophylaxe.

Von der Kooperation zwischen Medi, CEP und dem DSV profitiert auch der Fachhandel: Er kann seinen Kunden Produkte anbieten, die unter Extrembedingungen getestet wurden und sich bewährt haben. Die Erfahrungen der Skisportler fließen regelmäßig in die Entwicklung und Optimierung der Produkte ein. Darüber hinaus entstehen in Fotoshootings starke Bildwelten. Diese können die Fachhändler für ihre Verkaufsräume nutzen, um ihre Kunden auf die Vorteile von medizinischen Hilfsmitteln aufmerksam zu machen.

Schlüchter

Autor: Astrid Schlüchter

Redaktion Süd sportFACHHANDEL