• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Edelrid und Fritschi gehen getrennte Wege

  • Astrid Schlüchter
  • Mittwoch | 07. Dezember 2016  |  09:12 Uhr
Edelrid und Fritschi gehen zukünftig getrennte Wege. Ab Februar 2017 übernehmen die neuen Ansprechpartner im Fritschi Service-Center das Ruder.

Bereits im Juli hatte Fritschi angekündigt, dass man 2017 getrennte Wege gehen möchte. In der Zwischenzeit wurden mit dem Fritschi Europalager und dem Fritschi Service-Center die Weichen zur Anpassung der Vertriebsstrukturen an die Veränderungen in den Märkten gestellt. Dabei hatten die Sicherstellung eines zuverlässigen Lieferservices und die hohe Kompetenz im Kundedienst Priorität. In diesem Sinn wird dem Fachhandel als zusätzliche Möglichekit für Bestellungen ein weiterer B2B-Shop zur Verfügung stehen. Ein mit den Verhältnissen im deutschen Fachhandel vertrauter Aussendienst-Profi mit Affinität zum Tourengehen wird die Fachhändler vor Ort betreuen und den direkten Kontakt zu Fritschi nach Reichenbach gewährleisten. Den Fritschi Vertrieb für Deutschland und die entsprechenden Ansprechpartner werden Ende Januar 2017 vorgestellt.

Fritschi
Neue Vertriebsstrukturen bei Fritschi
© Fritschi

Edelrid bleibt bis 31. Januar 2017 als Ansprechpartner erhalten. Ab Februar 2017 übernehmen die neuen Abnsprechpartner im Fritschi Service-Center das Ruder. Der neue Vertrieb von Fritschi wird die Fachhändler bezüglich der Vororder H/W 17/18 kontaktieren.

linkedin
Schlüchter

Autor: Astrid Schlüchter

Redaktion Süd sportFACHHANDEL