• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Wintersport

Dynafit plant neues Headquarter im Inntal

  • Marcel Rotzoll
  • Freitag | 26. Oktober 2018  |  10:49 Uhr
In Kiefersfelden, an der Grenze zwischen Deutschland und Österreich, soll bis 2023 das neue Headquarter von Dynafit entstehen. Die DACH-Zentrale der Oberalp-Gruppe wird dann Aschheim verlassen.

Nichts weniger als ein Landmark soll das neue Dynafit-Headquarter nach dem Willen von Heiner Oberrauch, Präsident der Oberalp Gruppe, zu der die Marke Dynafit gehört, werden. Was das Salewa-Headquarter in den südlichen Alpen sei, solle die neue Dynafit-Zentrale für den Norden werden. Es sollen 120 Arbeitsplätze entstehen, eine Markenerlebniswelt, eine gläserne Fabrik, ein Restaurant mit Bergblick sowie eine Kinderbetreuungsstätte. Ein ausgeschriebener Architekturwettbewerb solle bis Anfang kommenden Jahres einen Sieger küren, die Eröffnung ist für 2023 geplant. Dann soll auch die Unternehmenszentrale der Oberalp-Niederlassung für die DACH-Region einziehen. Bisher werden die Oberalp-Marken Salewa, Pomoca, Wild Country sowie die Importmarke Speedo von Aschheim bei München aus distribuiert. Im Gegensatz zu Aschheim werde die österreichische Oberalp-Zentrale im salzburgischen Bergheim aber nicht aufgelöst.

neuer_name
Umzug von Aschheim nach Kiefersfelden: Dynafit-Chef Benedikt Böhm muss 2023 die Koffer packen.
© Wolf Heider-Sawall/Dynafit

Marcel Rotzoll

Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL