• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

BSI: Auch neuer Vorsitz für die Fachgruppe Wintersport

  • Andreas Mayer
  • Dienstag | 08. Dezember 2020  |  11:38 Uhr
Udo Stenzel und Johannes Schumann führen ab sofort die Fachgruppe. Siegfried Paßreiter scheidet zum Jahresende aus.
neuer_name

Die Fachgruppe Wintersport im Bundesverbandes der Deutschen Sportartikel-Industrie e.V. hat Ende Oktober 2020 einen neuen Fachgruppenvorsitz gewählt. Udo Stenzel, Geschäftsführer der Marker Dalbello Völklski GmbH, wurde von den Mitgliedern zum Vorsitzenden und Johannes Schumann von der Amer Sports Deutschland GmbH zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Gemeinsam werden die beiden fortan die Belange der Wintersport-Hartwaren-Branche innerhalb des Verbandes vertreten.

Der langjährige Fachgruppenvorsitzende und BSI-Vorstand Siegfried Paßreiter scheidet zum Ende dieser Wahlperiode Ende November aus seinen Funktionen aus. "Ich habe mehr als drei Jahrzehnte die FG Wintersport im BSI geführt und mich engagiert für die Belange der Wintersport-Hartwarenindustrie eingesetzt; was nicht immer einfach war. Nach wie vor bin ich auch der festen Überzeugung, dass trotz aller dringend notwendigen internationalen Kooperationen eine starke nationale Standesorganisation ihre Berechtigung hat. Beispiele aus der Politik und anderen großen Wirtschaftszweigen bestätigen dies eindeutig. Den neuen Fachgruppen-Vorsitzenden wünsche ich für die großen Herausforderungen der Zukunft viel Erfolg und weiterhin eine starke Positionierung innerhalb des BSI", so der ehemalige Fischer Mann.

„Auch die Ski-Industrie steht natürlich vor der großen Herausforderung, die Corona-Pandemie und ihre Folgen so gut es geht zu managen. Nicht zuletzt hofft die Branche auf einen schneereichen Winter, sodass die gesamte Wintersportcommunity vom Wunsch vieler Menschen sich draußen zu bewegen profitieren kann – auch wenn der diesjährige Winterurlaub im kommenden Winter sicher anders ablaufen muss.“, sagt Udo Stenzel. „Im Sinne unserer Verbandsmitglieder und der Branche wollen wir aber auch heute schon zukunftsrelevante Trends und Themen aktiv besetzen und inhaltlich noch weiter vorantreiben.“ Als Beispiel nennt Udo Stenzel den Schutz des globalen Ökosystems. Durch den Klimawandel ist der Wintersport mit all seinen Playern wie Seilbahnbetreibern, Hotel- und Gaststättengewerbe und eben auch Skiherstellern in besonderem Maße betroffen.

Andreas Mayer

Mayer

Autor: Andreas Mayer

Chefredakteur