• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Wintersport

Bogner soll verkauft werden

  • Eveline Heinrich
  • Mittwoch | 13. August 2014  |  11:18 Uhr
Der Münchner Ski- und Sportbekleidungs-Hersteller Bogner soll zum Verkauf stehen.
neuer_name

Laut der Agentur Reuters habe Vorstandschef und Eigentümer Willy Bogner die US-Investmentbank Goldman Sachs beauftragt, einen Käufer zu finden. Der ehemalige Profi-Skifahrer erhoffe sich von dem Verkauf einen Erlös von rund 250 Mio. Euro. Grund für den geplanten Verkauf sei unter anderem, dass der 72-Jährige in der Familie keinen Nachfolger habe. Weder er noch die Bank wollten diese Informationen bisher bestätigen.

Das Münchner Unternehmen Bogner wurde 1932 gegründet, als Willy Bogner senior begann, Ski und Strickwaren aus Norwegen zu importieren. Schon 1936 trug die deutsche Mannschaft bei den Olympischen Winterspielen erstmals Bogner-Kleidung. Willy Bogner junior übernahm die Firma 1977. Im Geschäftsjahr 2012/13 verbuchte das Unternehmen 241 Mio. Euro Markenumsatz. Der Konzernumsatz stieg um vier Prozent auf 188 Millionen Euro, ein Jahr zuvor lag der Nettogewinn bei 19,2 Mio. Euro. Für die Bogner Sport GmbH arbeiten rund 900 Mitarbeiter. eh

Autor: Eveline Heinrich

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 15-16 / 2014