• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Azubitag bei Völkl

  • Marcel Rotzoll
  • Dienstag | 04. Juni 2019  |  12:33 Uhr
Völkl-Azubis hatten auch in diesem Jahr wieder die Gelegenheit, das Straubinger Stammwerk zu besichtigen und dem Völkl-Chef auf den Zahn zu fühlen.

Der Skihersteller hatte die Auszubildenden aus Straubing und Penzberg zum jährlichen Azubitag nach Straubing in Stammwerk eingeladen. Bei einer Werksführung konnten die Teilnehmer einen Blick hinter die Kulissen der Skifabrik werfen und die Arbeitsschritte bei der Skiherstellung live miterleben. Nach einem gemeinsamen Mittagessen brachte Völkl-Chef Christoph Bronder den Auszubildenden am Nachmittag im Rahmen einer Präsentation die Firmengeschichte des letzten in Deutschland verbliebenen Skiherstellers näher und stellte sich in einer Diskussionsrunde den Fragen der Azubis.

neuer_name
Zehn Auszubildende folgten der Einladung zum Völkl-Azubitag. Völkl-Chef Christoph Bronder (zweite Reihe, vierter von links) stellte sich dabei den Fragen des Nachwuchses.
© Marker Dalbello Völkl

„Der Azubitag bietet uns jedes Jahr wieder eine wertvolle Gelegenheit die nächste Generation unserer Mitarbeiter besser kennenzulernen und in den direkten Austausch zu kommen. Es ist uns wichtig, dass sich unsere Auszubildenden wohl und wertgeschätzt fühlen – denn bei Völkl legen wir großen Wert auf die Nachwuchsförderung. Vor Ort erleben die Auszubildenden den Spirit dieses Unternehmens hautnah und können sich von unserem Qualitätsmerkmal Made in Germany überzeugen“, erklärt Bronder die Bemühungen um die Auszubildenden. MDV Sports sei an den Standorten Straubing und Penzberg stets auf der Suche nach interessiertem Nachwuchs. Auch aktuell seien noch einige Ausbildungsplätze – von Industriekaufmann über Fachinformatiker bis Elektroniker – frei.

Marcel Rotzoll

Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL