• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

ABS unterstützt Handel beim Verkauf der neuen P.Ride Lawinenairbags

  • Astrid Schlüchter
  • Donnerstag | 03. November 2016  |  10:41 Uhr
ABS bietet allen Kunden von 15. November bis Jahresende die Möglichkeit, ihre gebrauchten Lawinenairbags bei teilnehmenden Fachhändlern sowie online auf der ABS-Webseite in Zahlung zu geben, wenn sie sich für den Kauf eines neuen P.Ride Systems entscheiden.

So erleichtert ABS allen Lawinenairbag-Nutzern den Umstieg auf das neue System mit Partnerauslösung und bietet dem Handel eine attraktive Aktion im Rahmen des Weihnachtsgeschäfts. Einer aktuellen Studie zur Folge kann jeder fünfte Lawinenairbag-Nutzer in einer Gefahrensituation seinen Airbag nicht auslösen. ABS bringt mit den neuen P.Ride-Modellen die Lösung für dieses auf alle Lawinenairbags zutreffende Manko. Die serienmäßige, wechselseitige Partnerauslösung mit automatischer Funktionskontrolle schließt eine gravierende Funktionslücke. Geschäftsführer Peter Aschauer erklärt: „Der ABS P.Ride ist der einzige Lawinenairbag, bei dem ich den Airbag meiner Kameraden auslösen und damit eine Verschüttung verhindern kann.“

ABS
ABS-Botschafter Markus Wasmeier
© ABS

Damit möglichst viele Wintersportler von diesem Plus an Sicherheit profitieren, reduziert ABS zum Verkaufsstart am 15. November bis Ende des Jahres den Verkaufspreis der neuen P.Ride Notfallausrüstung bei Abgabe eines gebrauchten Lawinenairbags. Im Falle eines Twinbags von ABS oder einem ABS-Inside Modell beträgt der Rabatt auf das neue Modell 300 Euro, bei Fremdmarken 150 Euro. Dieses einmalige Angebot gilt für die ersten 3.000 Rucksäcke. „Die Aktion erleichtert es Lawinenairbag-Nutzern, auf das neue System P.Ride umzusteigen und damit auf dem neusten Stand der Sicherheit zu sein. Gleichzeitig bieten wir den Händlern ein komplett risikofreies Verkaufskonzept ohne Kapitalbindung“, meint Peter Aschauer.

Der Kunde stellt sich ein ABS P.Ride System individuell zusammen und gibt seinen bestehenden Lawinenrucksack entweder bei einem teilnehmenden Händler oder direkt bei ABS über den Online Shop sowie das ABS Service Center in Gräfelfing bei München ab. Daraufhin wird ihm der entsprechende Rabatt auf das neue Produkt gewährt. Die zurückgenommenen Airbags gibt der Händler einfach an ABS weiter. Pro Person ist nur ein Upgrade möglich.

Schlüchter

Autor: Astrid Schlüchter

Redaktion Süd sportFACHHANDEL