• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Seafolly launcht One World Range-Konzept

  • Astrid Schlüchter
  • Dienstag | 07. Juni 2016  |  09:41 Uhr
Ab der Saison 2017/18 bietet Seafolly vier Kollektionen pro Jahr an – das neue One World Range Konzept der Trendmarke umfasst künftig international einheitliche Kollektionen mit identischen Order- und Lieferrhythmen und globaler Marketingstrategie.

Seafolly bringt jedes Jahr den australischen Sommer weltweit in 46 Länder. Da Australien jedoch auf der südlichen Erdhalbkugel liegt, sind oft die Jahreszeiten vertauscht. In Europa kamen die Seafolly Sommer-Kollektionen deshalb immer zeitversetzt, sprich rund 5 Monate später, in den Handel. Bis heute. Denn mit dem Launch der Main Summer Collection 2017 schließt Seafolly diese Lücke: Das neue One World Range Konzept der Trendmarke umfasst künftig international einheitliche Kollektionen mit identischen Order- und Lieferrhythmen und globaler Marketingstrategie.

Seafolly
Seafolly launcht neues Handelskonzept
© Seafolly

Ab der Saison 2017/18 bietet Seafolly vier Kollektionen pro Jahr an – und damit permanent brandaktuelle Looks von den Stränden Australiens. Timing, Styles, Farben und Verfügbarkeiten sind weltweit identisch. Ergänzend zu Bademode, Beachfashion und Accessoires werden weitere Produktkategorien integriert, wie zum Beispiel Overswim und die neue Active Line, die den Australian Summer Spirit transportieren. Für den Handel bedeutet dies ganzjährig innovative Farb- und Style-Ergänzungen, regelmäßig neue inspirierende Print-Serien - und damit ein trendorientiertes, vielfältiges Angebot mit unverwechselbarem Seafolly Merchandising. Weiterer Pluspunkt: Durch das innovative globale Konzept werden auch Produktverfügbarkeit und Nachlieferfähigkeit optimiert. Seafolly One World schließt die saisonale Lücke zwischen Australien und der nördlichen Hemisphäre - und trägt einem lang ersehnten Kundenwunsch Rechnung.

linkedin
Schlüchter

Autor: Astrid Schlüchter

Redaktion Süd sportFACHHANDEL

Weitere Artikel …

… mit den in diesem Artikel genannten Firmen und Personen liegen derzeit nicht vor.