• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

SanSirro sponsert Europa-League-Underdog

  • Andreas Mayer
  • Donnerstag | 05. März 2020  |  17:00 Uhr
Der österreichische Fußball-Bundesligist Wolfsberger AC – hierzulande durch seinen 4:0-Auswärtserfolg in der Europa League gegen Borussia Mönchengladbach bekannt – setzt ab der kommenden Saison 2020/21 auf eine einheimische Marke als Ausrüster.
neuer_name
Die neuen Partner nach dem Vertragsabschluss (v.l.n.r.): Michael Liendl (Kapitän WAC), Hannes Steiner (Gründer & Geschäftsführer sanSirro), Helmut Jauk (Kundenbetreuung sanSirro), Gernot Sagmeister (Marketing WAC), Alexander Kofler (Torwart WAC)

In Zeiten des Corona-Virus vielleicht gar kein schlechter Schachzug: Der aktuell hinter dem Linzer ASK, Red Bull Salzburg und Rapid Wien Tabellen-Vierte der österreichischen Fußball-Bundesliga lässt sich ab der kommenden Saison von einem einheimischen Unternehmen ausrüsten: der steirischen Teamsportmarke SanSirro. Beide Seiten freuen sich auf die Partnerschaft, die für vorerst für drei Spielzeiten geschlossen wurde.

Die auf Sportausrüstung spezialisierte Firma mit Sitz in Lebring ermöglicht individuelles Design für Sport- und Freizeitbekleidung im Hobby- und Leistungssport und setzt auf extreme Haltbarkeit von Textilien sowie Innovationen im Bereich Textilsensorik und Wearables und ist ebenso Spezialist für Aufdrucke und Design, die im Stoff integriert werden und eine optimale Atmungsaktivität gewährleisten. Mit der Zusammenarbeit mit dem Wolfsberger AC hat die San Sirro GmbH einen weiteren Meilenstein erreicht.

Auf der ISPO in München präsentierte der Sportswear-Spezialist aus Österreich unter der Marke QUS gerade erst sein neues, waschbares Smart-Shirt.. "Mit unserem Smart-Shirt setzen wir völlig neue Maßstäbe im Sportartikelbereich und bieten Sportlern und Athleten eine faszinierende Technologie, die einen großartigen Mehrwert bietet, einfach zu benutzen und bezahlbar ist und noch dazu cool aussieht", so CEO Hannes Steiner. „Verblüffend ist die Genauigkeit, mit der wir messen können – gerade auch im Vergleich zu anderen bekannten Devices aus dem Smartwatch-Bereich."

Neben der innovativen Textilsensorik ist die nur 18 Gramm leichte Elektronik, die aus 180 Bauteilen besteht und die Daten misst, das Herzstück der Bekleidung. Ob Amateur- oder Spitzensport, ob Individual- oder Mannschaftssport, jeder der wissen möchte, wie es aktuell um seinen Körper und seine Fitness steht, dem eröffnen sich mit dem Smart-Shirt neue Möglichkeiten. Bis zu 8.000 Stunden können aufgezeichnet werden. Das System funktioniert mit und auch ohne App – einfach Shirt anziehen und loslegen! Wird das Smart-Shirt gewaschen, wird die Elektronik vorher abgenommen und kann dann parallel aufgeladen werden.

neuer_name

Andreas Mayer

Mayer

Autor: Andreas Mayer

Chefredakteur

Weitere Artikel …