• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Puma vor Einstieg bei Mönchengladbach?

  • Marcel Rotzoll
  • Donnerstag | 03. November 2016  |  18:08 Uhr
Noch läuft der Vertrag mit dem bisherigen Ausrüster, da spekulieren die örtlichen Medien bereits über den Nachfolger. Laut Berichten soll Puma vor einem Einstieg bei Borussia Mönchengladbach stehen.

Laut Bericht des örtlichen Express würden Under Armour, Nike und Puma um die Ausstattung der Borussia Mönchengladbach pokern. Demnach stünde Puma jedoch kurz vor Abschluss des Deals. Pikant daran: Der bisherige Vertrag mit Ausrüster Kappa hat noch eine Laufzeit bis 2018. Puma könnte also Kappa noch vor Vertragsende ablösen.

neuer_name
Bald häufiger im Borussenpark zu sehen? Angeblich steht Puma kurz vor einem Ausrüster-Deal mit Mönchengladbach
© Ralf Roedel / Puma

Die Überlegungen sind sicher nicht abwegig. Immerhin ist der Markt für Ausrüster derzeit auch in Deutschland massiv in Bewegung. Jene Klubs können dabei besonders hoch pokern, die nicht nur auf eine breite Fanbasis vor Ort verweisen können, sondern vor allem auf internationale Strahlkraft. Neben Bayern München und Borussia Dortmund, die langfristig an ihre Ausrüster adidas und Puma gebunden sind, dürften dies vor allem der FC Schalke 04 und eben Borussia Mönchengladbach sein. Während auf Schalke über New Balance oder Under Armour spekuliert wird, die ab 2018 auf adidas folgen könnten, ist es in Möchengladbach eben Puma. Aus Herzogenaurach heißt es dazu naturgemäß, dass man sich „zu Spekulationen nicht äußern“ wird.

Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL