• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Puma rüstet Basketball-Bundesligisten aus

  • Marcel Rotzoll
  • Dienstag | 14. Mai 2019  |  10:00 Uhr
Ab der kommenden Saison wird der Herzogenauracher Konzern den Basketball Bundesligisten medi Bayreuth ausrüsten. Mit den Bayreuthern sowie der Mannschaft von Brose Bamberg baut Puma das eigene Basketball-Engagement aus.

Anlässlich des Spiels medi Bayreuth gegen Brose Bamberg gab Puma bekannt, ab der Saison 2019/20 die Lizenzspielermannschaft der Bayreuther, die Nachwuchsteams sowie die Trainer- und Betreuerstäbe mit Trikots, Trainingsbekleidung sowie Accessoires auszustatten. Auch der Bayreuth-Gegner Bamberg wird ab der kommenden Saison mit dem Raubkatzen-Logo auflaufen.

„Mit unserer Rückkehr in den Basketball“ kommentiert Matthias Bäumer, Area General Manager Puma DACH, „war es nur eine Frage der Zeit, dass die Sportart auch in unserem Heimatmarkt ein wichtiges Thema wird. Mit medi Bayreuth haben wir einen erstklassigen Partner gefunden, der wie Puma in Franken beheimatet ist und ein junges, dynamisches Umfeld bietet. Wir freuen uns auf die neue Zusammenarbeit.“

neuer_name
Der Clyde Court Title Run ist das Nachfolge-Modell des ersten Puma-Basketballschuhs, dem nach Walt „Clyde“ Frazier benannten Clyde Court Disrupt, nach dem Wiedereinstieg in das Basketball-Segment.
© Puma

Puma hatte im vergangenen Jahr den Wiedereinstieg in das Basketball-Geschäft forciert. Die amerikanische Basketball-Legende Walt „Clyde“ Frazier wurde dafür mit einem lebenslangen Vertrag ausgestattet, ihm zu Ehren der erste Puma-Basketballschuh „Clyde Court Disrupt“ benannt. Seit dem 15. Mai gibt es das Nachfolger-Modell „Clyde Court Title Run“, mit dem die von Puma ausgerüsteten NBA-Spieler in den Play-Offs spielen.

Marcel Rotzoll

Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL