• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Manchester City: Puma löst Nike ab

  • Marcel Rotzoll
  • Dienstag | 05. März 2019  |  11:36 Uhr
Puma und die City Football Group, zu der der englische Fußball-Klub Manchester City gehört, gehen ab der kommenden Saison eine weltweite langjährige Partnerschaft ein.

Nachdem der FC Arsenal sich für Adidas entschieden hatte, fehlte der Raubkatze ein Aushängeschild in der englischen Premier League. Der Verlust der Gunners kann ab der kommenden Saison aber mehr als wett gemacht werden. Denn Puma wird ab der kommenden die City Football Group ausstatten. Zur City Football Group gehören neben Manchester City in der englischen Premiere League Melbourne City FC (Australien), Girona FC (Spanien), Club Atlético Torque (Uruguay) und der chinesische Verein Sichuan Jiuniu FC. Puma wird demnach ab Juli 2019 alle Teams der Vereine im Männer-, Frauen- und Jugendfußball ausstatten. Über Vertragsdetails ist nichts bekannt. Englische Medien spekulieren, dass Puma pro Jahr 50 Millionen Pfund (ca. 58 Millionen Euro) investiert. Manchester City wird derzeit noch von Branchenprimus Nike ausgerüstet.

neuer_name
Ferran Soriano, CEO der City Football Group (links), und Puma-CEO Bjørn Gulden besiegeln die größte Partnerschaft, die Puma je eingegangen ist.
© Puma

Puma-CEO Bjørn Gulden bestätigt immerhin, dass die Partnerschaft mit der City Football Group die größte sei, die wir jemals eingegangen sind – sowohl was Ausmaß als auch Ambitionen betrifft“.

Marcel Rotzoll

Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL