• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Jemsz und Geco spielen nicht mehr auf demselben Feld

  • Markus Huber
  • Mittwoch | 09. Juli 2014  |  21:53 Uhr
Wachenheim. Der belgische Teamsportanbieter Jemsz und die bisherige Deutschland-Vertretung, die nun die eigene Marke Geco Sportswear aufs Spielfeld gebracht hat, arbeiten nicht mehr zusammen.
neuer_name

Bislang vertrieb das Unternehmen von Dirk Oberritter die Belgier, das sich aber entschieden hatte, unter dem Namen Geco eine eigene Fußballmarke zu günstigem Preis-Leistungs-Verhältnis an den Start zu bringen.

Auf damalige Anfrage, ob der Vertrieb ähnlich positionierter Marken unter einem Dach in Deutschland gut ginge, hieß es, das dies abzuwarten wäre.

Inzwischen hat Jemsz eine neue Generalagentin für den deutschen Markt engagiert. Das Business hat nun die Firma SprinTec von Beatrice Morell in Wachenheim unter ihrer Kontrolle. mh

Autor: Markus Huber

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 14 / 2014