• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Erima stellt ÖSV-Dress für Rio vor

  • Andreas Mayer
  • Mittwoch | 25. Mai 2016  |  21:20 Uhr
Der schwäbische Sportartikelhersteller stellte in Wien die Kollektion für die österreichischen Athleten für die Olympischen Sommerspiele sowie für die Paralympics in Rio vor.

Erima stellt bei der von neun Ausrüstern stammenden Kollektion den Löwenanteil: Rund 40 der insgesamt 70 Olympia-Teile werden von der erfolgreichen Teamsportmarke geliefert. Dabei stammt die gesamte Trainings-und Sportbekleidung der österreichischen Teams ebenso von Erima wie die sportive Ausgeh- und Präsentationsbekleidung inklusive Softshelljacken, T-Shirts oder Shorts.

Die Ausrüstung ist eine Sonderanfertigung der neuen Teamsportlinie "Razor 2.0" und steht sowohl den ÖOC- als auch den ÖPC-Athleten in der perfekt zu Österreich passenden Sonderfarbstellung rot-weiß zur Verfügung. Die gesamte Erima-Olympiakollektion für Rio umfasst rund 17.000 Artikel. Nicht weniger als 12.000 davon werden zur offiziellen ÖOC-Einkleidung Mitte Juli nach Wien geliefert.

neuer_name
Freuen sich über die neue ERIMA-Olympiakollektion für Rio: v.l.n.r.: Markus Swoboda (Kanu), Beate Schrott (Leichtathletik), Sabine Weber-Treiber (Schwimmen), Victoria Max-Theurer (Reiten-Dressur) und Stefan Fegerl (Tischtennis).
© ÖÖC/GEPA
linkedin
Mayer

Autor: Andreas Mayer

Chefredakteur

Weitere Artikel …