• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Erima & 1. FC Köln mit Sondertrikot

  • Astrid Schlüchter
  • Donnerstag | 29. Oktober 2015  |  09:19 Uhr
Erima und 1. FC Köln ehren mit Karnevalstrikot die Roten Funken. Mit seinem Design erinnert das diesjährige Fastelovend Trikot an die Roten Funken, das älteste Traditionscorps im Kölner Karneval.
Erima
Erima & 1. FC Köln präsentieren Karnevalstrikot
© Erima

Der 1. FC Köln und Erima präsentieren damit das mittlerweile dritte Sondertrikot zur fünften Jahreszeit, welches im Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 am 21. November das erste Mal zum Einsatz kommt. Das Design des diesjährigen Sondertrikots greift noch stärker als die vergangenen Jahre jecke Elemente auf. So erinnert das rote Trikot mit stilisierten Quasten und Knöpfen sowie Kragenschmuck und Ärmelabschlüssen in weiß an den Uniformrock eines Offiziers der Roten Funken. Das obligatorische Kölner Stadtwappen auf der Brust und das eingestickte Motto der Session im Polokragen – Mer stelle alles op der Kopp – dürfen natürlich auch in diesem Jahr nicht fehlen. Die passende Freizeitjacke komplettiert das jecke Outfit.

„So ein verrücktes Projekt ist nur mit dem 1. FC Köln möglich und es ist einer der Gründe, warum uns die Zusammenarbeit mit dem FC so einen großen Spaß macht“, erzählt Erima Inhaber Wolfram Mannherz begeistert. „Wir sind richtig stolz auf diese Idee und sind sehr gespannt, wie es den Kölnerinnen und Kölnern gefällt.“

Mit der heutigen Präsentation in den sozialen Medien beginnt der Verkauf des neuen Sondertrikots in allen Fan-Shops des 1. FC Köln und im Fachhandel. Zu diesem Anlass findet am Dienstag um 18.00 Uhr in der Galeria Kaufhof (Hohe Straße) in Köln eine Autogrammstunde mit einigen Spielern des FC statt. Dort können die Fans das Fastelovend Trikot mit Unterschriften ihrer Stars veredeln und es so einzigartig machen.

Schlüchter

Autor: Astrid Schlüchter

Redaktion Süd sportFACHHANDEL

Weitere Artikel …

… mit den in diesem Artikel genannten Firmen und Personen liegen derzeit nicht vor.