Montag | 10. September 2018  |  16:19 Uhr

Adidas und DFB gemeinsam bis 2026

Der Sportartikelausrüster und der nationale Fußballverband verlängern ihren Kooperationsvertrag vorzeitig bis nach der möglicherweise in Deutschland stattfindenden Europameisterschaft 2024.

neuer_name
Optimistisch in die Zukunft: Adidas-Boss Kasper Rorstedt (l) und DFB-Chef Reinhard Grindel (r.)
© Reinhard/DFB

Der Deutsche Fußball-Bund und Adidas haben heute die Verlängerung ihrer Partnerschaft bekanntgegeben. Demnach bleibt Adidas bis 2026 offizieller Generalausrüster des größten Sportverbandes der Welt.

Der Verlängerung des Vertrages geschieht vorzeitig. Der aktuelle Vertrag wäre erst 2022 ausgelaufen. Mit der neuen Laufzeit gibt es aber sowohl für den DFB als auch für den Sportartikelriesen Planungssicherheit rund um die mögliche Fußball-Europameisterschaft 2024, für die sich Deutschland beworben hat.

"Gemeinsam mit dem DFB werden wir in den kommenden Jahren alles dafür tun, den Fußball in Deutschland auf jeder Ebene weiterzuentwickeln, vom Jugendbereich über die Landesverbände bis hin zu den Nationalmannschaften der Frauen und Männer. Mit der hoffentlich erfolgreichen Bewerbung als Gastgeber für die Europameisterschaft 2024 und der DFB-Akademie stehen zudem zwei hochinteressante und innovative Projekte an, bei denen wir gerne unsere Expertise einbringen,“ so Kasper Rorsted, Vorstandsvorsitzender von Adidas.

Andreas Mayer

Mayer

Autor: Andreas Mayer

Chefredakteur sportFACHHANDEL / Wanderlust / SkiMAGAZIN

(+) Mehr
(–) Weniger

Dipl. Volkswirt s.R. (Universität zu Köln) +++ zuvor u.a. Chefredakteur outdoor.markt (Jahr Top Special Verlag), Editorial Director Redaktionsbüro Wipperfürth (Köln), Redaktion & Moderation Westdeutscher Rundfunk (Köln), Börsenkorrespondent Johannesburg (Südafrika), Volontariat +++ Persönliche Interessen: Klavier, Jazz, 1.FC Köln

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren