• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Wings for Life World Run bewegt die Welt

  • Astrid Schlüchter
  • Montag | 04. Mai 2015  |  09:09 Uhr
Rund um den Globus starteten bei der zweiten Ausgabe des Wings for Life World Run am 3. Mai über 73.360 Läufer gemeinsam für den guten Zweck: Sie wollen Querschnittslähmung heilbar machen.

In 33 Ländern, bei Tag und Nacht, bei Regen und Sonne, fiel der Startschuss für alle Teilnehmer zur exakt selben Zeit. Das Besondere am Lauf: Es gibt keine fixe Ziellinie, die Läufer werden von Catcher Cars eingeholt, die 30 Minuten nach Start die Verfolgung aufnehmen.

Wings for Life
Wings for Life
© Wings for Life

Deutschland war bei dem globalen Event in diesem Jahr mit den beiden Austragungsorten München und Darmstadt vertreten. In München liefen 3.303 StarterInnen, darunter auch Prominente wie Miriam Gössner oder Julius Brink. In Darmstadt schnürten gemeinsam mit den Profiläuferinnen Sabrina Mockenhaupt und Anna Hahner 2.325 StarterInnen die Laufschuhe. Die Top-TeilnehmerInnen boten sich auf internationalem Wettkampfniveau weltweit ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Wie schon 2014 ging der globale Gesamtsieg in diesem Jahr an den in Österreich startenden Äthiopier Lemawork Ketema, der nach über fünf Stunden bei Kilometer 79,9 als weltweit letzter Läufer vom Catcher Car eingeholt wurde. Den internationalen Damen-Sieg errang Yuuko Watanabe aus Japan (56,3 Kilometer). Am weitesten kamen in Deutschland die Läufer in Darmstadt: Florian Neuschwander (74,5 km) und Laura Chacon Biebach (51,7 km).

Für Klaus Ruscher, den Sportdirektor des Wings for Life World Run in München, überzeugt vor allem das einzigartige Konzept der Veranstaltung: „Das besondere ist sicherlich, dass die Läufer bei diesem Rennen von der Ziellinie eingeholt werden und dadurch wirklich alle dabei sein können, Hobby- wie Ultra-Läufer. Und dabei laufen sie jeden Meter für den guten Zweck.“ Neben der einzigartigen Stimmung und den sportlichen Bestleistungen steht beim Wings for Life World Run stets der gute Zweck im Mittelpunkt. Samuel Koch, Wings for Life World Run Botschafter, gab den Startschuss in Darmstadt und freute sich über das große Engagement der Teilnehmer: „Im Vergleich zum letzten Jahr gab es eine tolle Steigerung. Die Anzahl der Läufer hat sich verdoppelt und in Kürze kann man sich bereits für den Wings for Life World Run am 8. Mai 2016 anmelden. Ich hoffe, da werden dann noch mehr Läufer am Start sein.“

Schlüchter

Autor: Astrid Schlüchter

Redaktion Süd sportFACHHANDEL

Weitere Artikel …