• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Under Armour sucht die schnellste Stadt der Welt

  • Astrid Schlüchter
  • Montag | 30. März 2015  |  09:39 Uhr
Sportler zu immer neuen Höchstleistungen zu bringen ist das erklärte Ziel der US-Sportmarke Under Armour . In einer weltweiten Challenge können sich nun Sportler durch die Under Armour -App MapMyRun gegenseitig messen und herausfinden, welche Stadt die schnellste der Welt ist.

Durch den Zukauf der Fitnessanwendungen Endomondo und MyFitnessPal zu Jahresbeginn und in Kombination mit den eigenen Fitnessapps UA Record und MapMyFitness bzw. MapMyRun hat die US-Sportmarke Under Armour die größte digitale Trainings- und Fitnesscommunity der Welt begründet. Welche Möglichkeiten Under Armour Connected Fitness Sportlern ab sofort bietet, stellt der Sportausrüster in den nächsten drei Wochen mit der Challenge Weltstädte Wettbewerb unter Beweis.

Under Armour
Under Armour
© Under Armour

Über die App MapMyRun können Sportler aus bekannten Metropolen ihre besten Laufzeiten und Distanzen dokumentieren und mit anderen teilen. Die schnellsten Kilometerleistungen der Läufer aus den teilnehmenden Städten werden gesammelt und ein Ranking erstellt, in dem die Städte nach den besten Laufleistungen gelistet werden. Läufer aus München, Paris oder London können somit mit Gleichgesinnten in New York, Mexiko City oder San Fransisco in einen dreiwöchigen Wettkampf treten, ohne die hohen Flugkosten oder Transfers zu zahlen. Ziel der Challenge ist es, dass sich die teilnehmenden Sportler gegenseitig zu neuen Höchstleistungen bringen bzw. auch andere Sportler aus ihrer Stadt mobilisieren, um am Ende die schnellste Stadt der Welt zu sein. Beginn der Challenge ist am 25. März 2015, ihr Ende ist für den 15. April 2015 vorgesehen.

Jeder Teilnehmer aus der schnellsten Stadt erhält ein MapMyRun-Abzeichen. Die Läufer, die die besten Einzelzeiten in den teilnehmenden Städte erreichen, bekommen jeweils ein Paar des neuen Under Armour -Laufschuhs SpeedForm Gemini. Dem weltweit schnellsten Läufer werden zudem die gesamten Kosten für die Teilnahme an einem internationalen Laufevent erstattet.

Schlüchter

Autor: Astrid Schlüchter

Redaktion Süd sportFACHHANDEL

Weitere Artikel …