• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Episches Laufevent in den Pyrenäen

  • Astrid Schlüchter
  • Donnerstag | 30. Juli 2015  |  13:03 Uhr
Sebas Sánchez und Núria Picas gewinnen den zweiten Buff Epic Run Ultratrail.

Am 11. Juli 2015 fiel der Startschuss für die zweite Ausgabe des Buff Epic Run in den katalanischen Pyrenäen. Die Ultratrail-Distanz von 105 Kilometern konnten Sebas Sánchez und Núria Picas für sich entscheiden. Bei den neu eingeführten Distanzen von 42 und 21 Kilometern siegten Vicente Redondo und Silvia Puigarnau sowie Tomáš Lichý und Núria Gil. Die Rennen waren gleichzeitig die Generalprobe für die nächstes Jahr im Rahmen des Epic Run Events statt findenden Weltmeisterschaften der Ultra Skymarathon, Skimarathon und Vertical Skymarathon Distanzen.

Buff
Buff
© Buff/Guillem Casanova

Mehr als hundert Läufer stellten sich beim Ultratrail der besonderen Herausforderung 105 Kilometer und 8.000 Höhenmeter in brütender Hitze zu bewältigen. Aufgrund der hohen Temperaturen wurden dem Streckenverlauf zusätzliche Verpflegungsstände hinzugefügt. Die Streckenführung durch die malerische Landschaft des Nationalparks Aigüestortes bot den Teilnehmern zudem die Möglichkeit sich in den vielen Bergseen und Bächen, die in duftenden Bergwiesen eingebettet liegen, zu erfrischen.

Insgesamt 57 Läufer konnten sich am Ende eine der begehrten Finisher-Westen abholen. Bei den Männern siegte Sebas Sanchéz vor Buff Pro Team-Athlet Gerard Morales. Die Plätze drei, vier und fünf holten sich Robert Masó, Joseph Cebria und Álvaro Reyes. Tom Schlegel vom Buff Pro Team Deutschland stellte sich zum ersten Mal einer Distanz von 105 Kilometern und konnte mit einem hart erkämpften 32. Rang ebenso eine Finisher-Weste sein eigen nennen. Bei den Damen siegte, wie auch schon im Vorjahr, die Favoritin und Buff Pro Team-Athletin Núria Picas vor Àngels Llobera. Die zwei Deutschen Starterinnen Julia Böttger, die auch schon bei der Epic Run-Premiere teilgenommen hat, und Simone Hüttl konnten sich auf den Rängen drei und vier platzieren.

linkedin
Schlüchter

Autor: Astrid Schlüchter

Redaktion Süd sportFACHHANDEL

Weitere Artikel …