• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Brooks-Laufstudie: Läufer nehmen Einiges in Kauf

  • Astrid Schlüchter
  • Dienstag | 27. März 2018  |  11:39 Uhr
Neue Studie von Brooks zeigt, was Läufer tun würden, um längere Strecken laufen zu können.

Im Vorfeld der Marathon-Saison hat eine neue, unabhängige Umfrage von Brooks aufgezeigt, was Läufer bereit sind zu tun, um länger laufen zu können. Deutsche Läufer sind dazu bereit, Gurkenwasser zu trinken (46 Prozent), Backpulver zu schlucken (26 Prozent), Raupenpilze (20 Prozent) oder Blutpudding zu essen (6 Prozent) und Hirschpeniswein zu trinken (6 Prozent), um durch die zusätzliche Energie weiter und weiter laufen zu können.

Brooks
Was Läufer alles tun würden, um länger laufen zu können, hat Brooks anhand einer Umfrage ermittelt.
© Brooks

Deutsche Läufer geben zu, energiespendende Lebensmittel zu sich zu nehmen, bevor sie ihren Lauf antreten. Die Top-Fünf-Nahrungsmittel, die deutsche Läufer essen, sind Bananen (55 Prozent), Energieriegel (46 Prozent), Joghurt (33 Prozent) und Nudeln (24 Prozent). Überraschenderweise essen deutsche Läufer auch Pizza (7 Prozent) und trinken sogar Kaffee (23 Prozent) bevor sie laufen gehen.

Obwohl Läufer auf der ganzen Welt auf den Verzehr von unkonventionellen Lebensmittelnschwören, gibt es natürlich auch einen einfacheren Weg, zusätzliche Energie zu erhalten, um weiter und weiter laufen zu können - das Tragen von “Energie-Laufschuhen”. “Als Läufer sind wir doch alle auf der Suche nach dem, was uns das Laufen erleichtert und was uns zusätzliche Energie gibt,“ sagt Bastian Hübschen, Brooks Country Manager - DACH. "Während gewisse Lebensmittel dir vielleicht ein wenig zusätzliche Energie verleihen, hilft dir der Wechsel zu einem „Energie-Laufschuh“ wirklich dabei, längere Laufstrecken zu bewältigen.”

Astrid Schlüchter

Schlüchter

Autor: Astrid Schlüchter

Redaktion Süd sportFACHHANDEL