• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Brooks läuft allen anderen davon

  • Marcel Rotzoll
  • Freitag | 14. Februar 2020  |  11:24 Uhr
Zum wiederholten Male glänzt Brooks mit zweistelligen Zuwachsraten beim Umsatz. Im Jahr 2019 konnte der Laufschuh-Hersteller demnach in der EMEA-Region um über 18 Prozent zulegen.

Zweistellige Wachstumszahlen zeugen entweder von einem Boom-Segment oder davon, dass es dem Unternehmen gelingt, anderen Lieferanten Marktanteile abzujagen. Bei Brooks scheint letzteres der Fall. Denn der Markt für Performance-Running-Schuhe wächst längst nicht so stark wie Brooks. Aktuell teilt die Marke mit Central Europe-Sitz in Münster mit, dass man in der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) im Jahr 2019 ein Umsatzwachstum von 18 Prozent erzielen konnte.

neuer_name
Neue Höhen erklimmen: Die Brooks-Erfolgsstory der vergangenen Jahre hält an.
© Brooks

Dabei führt abermals Großbritannien das Feld der Wachstumsmärkte an. Auf der Insel konnte Brooks um 29 Prozent zulegen. Gefolgt von Frankreich (+ 20 Prozent) und der DACH-Region (+18 Prozent). Dabei habe man ein Wachstum auf allen Vertriebskanälen verzeichnen können. Die Schuh-Klassiker Ghost, Glycerin und Adrenaline GTS waren besonders erfolgreich, ihr Umsatz wuchs um 27 Prozent.

Nachdem bereits im Vorjahr für 2018 „das größte Wachstum und die höchste Profitabilität seit Unternehmensgründung 1914“ kommuniziert werden konnte, ist Brooks nun in den vergangenen zwei Jahren ist Brooks in der EMEA-Wirschaftsregion um 43 Prozent gewachsen.

Marcel Rotzoll

Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL