• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Asics will Start-ups unter die Arme greifen

  • Marcel Rotzoll
  • Freitag | 18. Mai 2018  |  11:57 Uhr
Unter dem Namen Tenkan-Ten startet Laufschuh-Pionier ein so bezeichnetes Growth Catalyst Programm, das Start-ups aus den Bereichen Sport und Wellness unterstützen soll.

Bis zum 30. Juni läuft die Bewerbungsfrist: Bis dahin haben Start-ups aus den Bereichen Sport und Wellness die Möglichkeit, sich für das Tenkan-Ten-Programm von Asics zu bewerben. Der so bezeichnete Wachstumskatalysator von Asics soll solchen Start-ups unter die Arme greifen, „die bereits die Phase der Marktvalidierung abgeschlossen und eine gewisse Reife erreicht haben“. Zusätzlich sollen sie zur Markenphilosophie passen. Das Programm starte sodann Mitte September und endet im Januar 2019.

Im Rahmen von Tenkan-Ten würden die ausgewählten Start-ups „direkten Zugang zu C-Level Führungskräften haben, die ihnen während und nach Ablauf des Programms intensive Betreuung bieten und Insiderwissen vermitteln werden“. Darunter sind beispielsweise Europa-Chef Alistair Cameron, Haglöfs-Chef Carsten Unbehaun oder Dan Smith, President und General Manager von Asics Digital. Daneben erhalten die Start-ups unter anderem 30.000 Euro an finanzieller Unterstützung sowie „Zugang zu einem globalen Einzelhandelsvertriebsnetzwerk“. Nach Abschluss des Programm sollen die Start-ups ab Januar dem Asics Alumni Membership Programm angehören.

neuer_name
Asics will Start-ups anschieben und sich im Gegenzug die Möglichkeit der Einflussnahme sichern.
© Asics

Der Wachstumskatalysator ist ein Projekt des kürzlich eröffneten Asics Business und Innovation Hubs in Barcelona. Ziel der eigenständigen Abteilung ist „die Förderung von Wachstum und Innovation im EMEA Raum mit dem Fokus auf neue Dienstleistungen, Produkte, Technologien, Methoden, Geschäftsmodelle und Erfahrungen für den Verbraucher“.

Ganz uneigennützig ist das Angebot an Start-ups natürlich nicht. So will Asics beispielsweise das Recht, Darlehen und Dienstleistungen in Aktien des Start-ups mit 20 Prozent Rabatt umzuwandeln, will zusätzlich in die Unternehmen investieren dürfen, einen Beobachter in die Geschäftsführung entsenden und den ersten Zugriff bei Verhandlungen haben.

Daniel Dümig, New Business- und Innovationsmanager bei Asics und verantwortlich für das Tenkan-Ten-Programm, erklärt: „Indem wir die Geschwindigkeit, Kreativität und Ambition von Start-ups mit dem Wissen, den Ressourcen und den Verbindungen von Asics verbinden, können wir langfristig ein nachhaltiges Geschäft für beide Seiten schaffen.“

Marcel Rotzoll

Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL