• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Asics: Neue Struktur für mehr Umsatz

  • Marcel Rotzoll
  • Freitag | 22. Februar 2019  |  12:10 Uhr
Trotz leichten Umsatzrückgangs in der gesamten EMEA-Region sieht sich Asics auf gutem Weg für zukünftiges Wachstum.

Wie der Running-Pionier mitteilt, ging der Umsatz im Jahr 2018 in der EMEA-Region insgesamt um 3 Prozent zurück. Gleichwohl konnte man in einigen Bereichen signifikante Umsatzzuwächse erzielen. So kamen die Schwellenländer auf ein Plus von 21 Prozent. Allein die Region Middle East legte um 99 Prozent zu, Russland um 19 Prozent. Besonders deutlich konnte zudem der eigene E-Commerce zulegen. Hier konnte man den Umsatz gegenüber 2017 mehr als verdoppeln (+ 105 Prozent). Zudem expandiere Asics weiterhin im Own Retail und investiere in den Markenauftritt bei wichtigen Händlern.

Eine neue Organisationsstruktur soll zukünftig für mehr Wachstum sorgen. Für die Segmente Running, Core Performance Sports und Sports Style wird es zukünftig zwei Verantwortliche geben. Die Bereiche Produkt, Marketing und Merchandising werden in der „Category“-Organisation kombiniert. Gary Raucher, der ab dem 1. März zu Asics stößt, wird diesen Bereich leiten. Die Bereiche Planung, Einkauf und Verkauf gehen in der „Commercial“-Organisation auf, geführt von Scott Wakefield. Die „Commercial“-Organisation deckt sowohl den Wholesale als auch den Own Retail ab. Wakefield hatte zuvor den Bereich Direct-to-Consumer geleitet

neuer_name
Running-Pionier Asics passt die Unternehmensstruktur weiter den sich verändernden Rahmenbedingungen an und will zukünftig wieder wachsen.
© Asics

Raucher und Wakefield werden in ihren neuen Positionen künftig zusammen mit Chief of Administration Robert Vermin und Vice President Human Ressources Melinda Brooks Bray dem neuen EMEA-Management-Team angehören, das direkt an EMEA-CEO Alistair Cameron berichtet. Dieser kommentiert: „Das Wachstum in den strategischen Schlüsselmärkten ermutigt mich und ich bin zuversichtlich für die Zukunft. Die Änderung unserer Organisation wird es uns erlauben, kategorie-spezifische Strategien voranzutreiben und die Märkte noch ganzheitlicher zu betrachten.“

Marcel Rotzoll

Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL