• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Asics legt sattes Plus hin und geht mit Leki walken

  • Markus Huber
  • Dienstag | 17. Februar 2015  |  18:35 Uhr
Asics konnte in Europa auch im vergangenen Jahr stark wachsen. Zusammen mit Stock-Hersteller Leki wird nun eine Kampagne aufgelegt, um dem Thema Nordic Walking neuen Schwung zu verleihen.

Im Geschäftsjahr 2014 (Kalenderjahr) legte Asics Europe in der Berichtswährung Yen um 22.9 Prozent und in örtlichen europäischen Währungen um 13,0 Prozent auf 104.8 Mrd. Yen (772.9 Mio. Euro) zu. Hier wurde als Berechnungsgrundlage der Wechselkurs für das vorangegangene Geschäftsjahr genutzt.

Wachstumstreiber waren vor allem die Warengruppen Running und Tennis. Running-Bekleidung stieg um 15 Prozent und die entsprechenden Schuhe um 14 Prozent. Bei funktioneller Laufbekleidung sehen sich die Japaner als Marktführer in Frankreich und als einer der Top-3-Lieferanten in Deutschland.

Im Tennis-Segment schätzt sich der Ausrüster als die schnellst wachsende Marke ein mit einer Marktführerschaft in Spanien und Frankreich. Die Kategorie Indoor-Schuhe wuchs in Europa zweistellig.

Ein zweistelliges Umsatzplus über alle Kategorien hinweg wurde in Dänemark, Schweden, Frankreich, Spanien, Italien, Großbritannien und Polen erzielt. Ein solides Wachstum im einstelligen Bereich wurde für Benelux, Deutschland, Österreich und Norwegen präsentiert. Der eigene Einzelhandel steigerte seinen Umsatz um 37 Prozent über den ganzen Kontinent hinweg.

neuer_name

Neu im Programm ist eine Kooperation mit Stock-Anbieter Leki; die beide wollen im laufenden Jahr zusammen auf Nordic-Walking-Tour gehen. Das Ziel der Allianz namens "Asics & Leki Walk-Your-Way-Trainingstour 2015" richtet sich an den Handel und ist gleich vierfach: Belebung und Ausbau der gemeinsamen Walking Kompetenz der beiden Lieferanten, Ausbildung kompetenter Anlaufstellen in Sachen Walking, informative, entscheidende Anstöße am POS sowie gezielte Schulungen und die Steigerung der Beratungskompetenz. mh

Autor: Markus Huber