• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Running

Asics bleibt optimistisch

  • Marcel Rotzoll
  • Donnerstag | 08. November 2018  |  13:05 Uhr
Obwohl die Umsätze des Laufschuh-Pioniers Asics in Europa in den ersten neun Monaten des Jahres insgesamt leicht rückläufig waren, weisen die strategischen Wachstumsfelder ins Plus.

Gemischte Reaktionen auf die jüngsten Quartalsergebnisse des Laufschuh-Pioniers Asics: Während Umsatzrückgänge im EMEA-Markt auffallen, weisen laut Unternehmen die strategischen Wachstumsfelder der Japaner ins Plus.

neuer_name
Schwerer Stand: Im sich ändernden Marktumfeld muss sich Asics langfristig neu aufstellen.
© Asics

So konnten die eigenen Brand Stores in der Region EMEA um elf Prozent wachsen, der E-Commerce sogar um 85 Prozent zulegen und die Marke Onitsuka Tiger nochmal um 28 Prozent hinzugewinnen. Diese Wachstumsfelder sollen auch in Zukunft anhaltenden Erfolg sorgen.

Insgesamt jedoch steht in den ersten neun Monaten in der Region ein währungsbereinigtes Umsatzminus von 2,7 Prozent zu Buche. Auch weltweit ging der Umsatz zurück. Währungsbereinigt verloren die Japaner 5,6 Prozent Umsatz auf 295,7 Mrd. Yen (circa: 2,3 Mrd. Euro). Besonders deutlich war der Umsatzrückgang in der Region Amerika, wo die Marke 16,1 Prozent verlor.

Asics Europa-Chef Alistair Cameron kommentiert: "Wir haben unser Geschäft grundlegend transformiert, um durch größere Kundennähe, die Priorisierung strategischer Geschäftsfelder und indem wir reaktionsfähiger in einer sich schnell verändernden Welt werden. Das Wachstum in den strategischen Geschäftsbereichen ermutigt uns genauso wie unsere strategischen Partner, die einen schweren Start ins Jahr verzeichneten. Wir sind zuversichtlich, dass unser neuer Fokus weiterhin Resultate bringen wird.“

Marcel Rotzoll

Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL