• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Asics begrüßt Frontrunner in Neuss

  • Andreas Mayer
  • Mittwoch | 20. Mai 2015  |  12:10 Uhr
Ein großes läuferisches "Hallo" gab es am letzten Wochenende in der deutschen Unternehmenszentrale in Neuss.

Asics begrüßte über 70 führende Läuferinnen und Läufer, die aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz angereist waren, um das von dem Dormagener Projektleiter Jan Erik Kruse maßgeschneiderte Event-Wochenende mit Training, Service, Beratung, Vorträgen, Geselligkeit und Diskussionen exklusiv zu erleben. Zu Gast beim Programm, dessen sportlicher Teil sehr vielseitig auf der Vollrather Höhe (Trailrunning), auf der Sportanlage in Straberg (Team-Wettbewerb Bahn), im Tannenbusch und im Aktiv-Sportpark Dormagen stattfand, waren unter anderem Deutschlands Laufpapst Dr. Matthias Marquardt, die ehemalige Weltklasse-Marathonläuferin Claudia Dreher und der aktuell schnellste Deutsche Marathonläufer Julian Flügel.

Seit bereits fast fünf Jahren unterstützt Asics mit seinem "Frontrunner" Programm leistungsstarke, ambitionierte und engagierte Amateur-Läufer, die das Laufen lieben und "erfolgreich" in Ihren Alltag integriert haben. Zur Förderung gehört Ausrüstung und Beratung ebenso wie Trainingslager, Laufevents oder eben Eventwochenenden, wie jüngst im Rhein-Kreis Neuss. Bei letzteren läuft die eingeschworene Community, die sonst fleißig virtuell über Social Media und eine eigene Seite beim Partner Runner's World kommuniziert, ganz real miteinander. Viele Freundschaften und ein echter Zusammenhalt in der gemeinsamen Sache haben sich mittlerweile gebildet.

"Was klein im Jahr 2010 anfing, hat sich Schritt für Schritt zum Selbstläufer entwickelt. Unser Ziel mit dem Programm war von Anfang an nicht die Förderung von Einzelgängern, sondern von Menschen, die die Liebe zum Laufen mit anderen teilen und die Asics-Philosophie "ein gesunder Geist wohnt in einem gesunden Körper" mit Überzeugung vertreten", zeigt sich Matthias Kohls, Sport-Marketing-Leiter sichtlich zufrieden.

neuer_name
Gruppenbild vor der Asics-Zentrale in Neuss
© Asics
linkedin
Mayer

Autor: Andreas Mayer

Chefredakteur

Weitere Artikel …