• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

130.732 Teilnehmer laufen beim Wings for Life Run

  • Astrid Schlüchter
  • Montag | 09. Mai 2016  |  12:02 Uhr
Tolles Ergebnis: Beim Wings for Life World Run gingen in 33 Ländern und 34 Locations weltweit zur gleichen Zeit 130.732 Teilnehmer für das gemeinsame Ziel an den Start: Querschnittslähmung heilbar machen.

Dabei fließen 100 Prozent der Startgelder aller Läufer sowie Spenden direkt in die Rückenmarksforschung. In diesem Jahr kamen insgesamt 6,6 Millionen Euro für die Wings for Life Stiftung zusammen. Rekord! In München hatten sich 8.000 Laufbegeisterte angemeldet. Für sie gab Samuel Koch bei strahlendem Sonnenschein im Olympiapark das Startsignal: „Ich bin stolz, Ambassador dieses, für die Forschung extrem wichtigen Laufs zu sein. Hier zählt wirklich jede Teilnahme und jeder Schritt. Ich hoffe, dass alle Teilnehmer laufen bis die Krämpfe kommen – und dann noch ein Stück weiter."

Wings for Life
Flo Neuschwander und Karin Freitag
© Flo Hagena for Wings for Life World Run

Mit dabei: Miriam Gössner, Philip Köster, Heinz und Hannes Kinigadner, Sabrina Mockenhaupt, Anna und Lisa Hahner sowie der deutsche Vorjahressieger Florian Neuschwander. Rund um den Globus liefen die Teilnehmer insgesamt 1,255 Millionen Kilometer. Die Letzten davon bestritten Giorgio Calcaterra (ITA) und der Pole Bartosz Olszewski (CAN) in einem Kopf-an-Kopf-Rennen. Der weltweite Gesamtsieg ging schließlich an den Italiener, der nach über fünfeinhalb Stunden bei Kilometer 88,44 vom Catcher Car eingeholt wurde. Weltweite Gewinnerin bei den Frauen ist Kaori Yoshida aus Japan (65,71 km). In Deutschland freuen sich Karin Freitag (59,08 km) und Florian Neuschwander (63,66 km) über die nationalen Bestleistungen.

Für den deutschen Gewinner Florian Neuschwander war nach 63,66 Kilometer Schluss: „Es war super hart. Ich musste bestimmt zehn Mal anhalten, zwei Mal in die Büsche. Mein Ziel war dann nur noch die 60 Kilometer zu schaffen – für mehr hat es heute nicht gereicht. Ich bin trotzdem happy, dass ich die 60 noch geknackt habe. Jetzt erstmal Party mit den Freunden hier und dann Urlaub. Nächstes Jahr Angriff auf die 80!“ Schön für den sympathischen Ultraläufer: Er stellte mit 696 Mitgliedern weltweit das zweitgrößte Team. Der Preis der beiden nationalen Gewinner: Sie dürfen sich ihre jeweilige Start-Location für den Wings for Life World Run 2017 aussuchen.

Ab sofort sind Anmeldungen für den Wings for Life World Run am 7. Mai 2017 möglich: www.wingsforlifeworldrun.com.

Schlüchter

Autor: Astrid Schlüchter

Redaktion Süd sportFACHHANDEL

Weitere Artikel …

… mit den in diesem Artikel genannten Firmen und Personen liegen derzeit nicht vor.