• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Head präsentiert Tennisschläger-Innovation in München

  • Astrid Schlüchter
  • Mittwoch | 03. Mai 2017  |  09:25 Uhr
Pünktlich zu den BMW Open stellt Head in München eine neue Schläger-Technologie MXG vor.

Mit MXG stellt Head die erste Racket-Technologie vor, die Magnesium und Graphene kombiniert. Damit soll der Spieler eine bessere Balance zwischen Power und Kontrolle erreichen. Nach der Titanium-Technologie soll MXG nun den Tennissport erneut revolutionieren. "Wir haben intensive Spielerforschung betrieben und festgestellt, dass Spieler nach einem Schläger suchen, der Power und Kontrolle verbindet. Basierend auf dieser Erkenntnis haben wir MXG entwickelt - eine vollkommen neue Technologie, die zwei Materialien miteinander kombiniert und so die ultimative Balance zwischen Power und Kontrolle herstellt", so Ottmar Brabian, EVP Raquet Sport. "Schon jetzt erhalten wir durchwegs positives Feeback von internationalen Profispielern, die den Schläger bereits getestet haben."

Head
Ottmar Barbian bei der Präsentation der neuen MXG-Technologie von Head.
© Head

Komplett neu ist eine spezielle Magnesium-Brücke, die Längssaiten mehr Freiraum und somit Bewegung ermöglicht. Dies soll zu mehr Power bei jedem Schlag führen und es ermöglichen, dass der obere Rahmen sich unter Druck nicht verformt. Am 5. Mai gehen die neuen Raquets in den Handel, bis dato wurden ca. 156 Händler in Deutschland mit der neuen Technologie beliefert. Zudem soll es ein gewisses Kontingent an Testmustern (Demo-Raquets) für den Kunden geben. "Wir sind sehr zufrieden mit dem Start in den Fachhandel - denn die geplanten Mengen wurden komplett rein verkauft. Und das, obwohl das Produkt extrem hochpreisig ist (250 Euro). Doch wir haben erkannt, dass das Verlangen nach einer neuen Technologie beim Kunden ebenso wie im Handel groß ist", so Carsten Eberhardt, Verkaufs- und Marketingleiter Head Racketsport.

Schlüchter

Autor: Astrid Schlüchter

Redaktion Süd sportFACHHANDEL