Freitag | 01. Dezember 2017  |  11:51 Uhr

X-Bionic baut Future Factory

Ab Mai 2018 soll die norditalienische Future Factory von X-Bionic für hohe Qualität und Präzision bei „dreidimensionalen Technologien“ sorgen.

In der X-Bionic Future Factory sollen ab Mai Produkte mit X-Bionic Retina-Technologie produziert werden, die ab Frühjahr 2019 auf den Markt kommen. Die „voll vertikale“ Produktion ermögliche alle Produktionsschritte, also Stricken, Nähen, Färben, Waschen und Verpacken, aus einer Hand und gewährleiste so Effizienz und Nachhaltigkeit in der Produktion durch wenige und kurze Transportwege“. Die neue Fabrik verdreifache zudem die Produktionskapazität der Schweizer Marke, was die Lieferfähigkeit während der „fortschreitenden globalen Expansion“ sichere.

neuer_name
Die Future Factory soll die Produktionskapazität von X-Bionic verdreifachen.
© X-Bionic

„Faszinierende Markenerlebnisse wie die x-bionic sphere, der x-bionic yacht club oder auch die neue Future Factory“, kommentiert Patrick Lambertz von X-Bionic, „spiegeln unsere Leidenschaft für Performance wider, die wir mit Millionen X-Bionic Fans weltweit teilen. Dank neuer Produktionskapazitäten kann X-Bionic die steigende Nachfrage aus fast 40 Märkten befriedigen und bleibt auch in Zukunft eine der innovativsten Marken im Sportbereich.“

Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL

(+) Mehr
(–) Weniger

Mag. Germanistik & Philosophie (Universität Düsseldorf) +++ zuvor Verantw. Redakteuer Sport-Fachhandel (markt intern Verlagsgruppe), Redakteur Augenoptik/Optometrie & Pharmazie (markt intern Verlagsgruppe) +++ Persönliche Interessen: Wandern, Fußball +++ Mein liebster Sportplatz: Derzeit die Wanderwege rund um das Ahrtal +++ Da geht mir das Herz auf: Beim Torjubel der Südtribüne im Westfalenstadion

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren