• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Viking und Hydro Flask für den guten Zweck

  • Marcel Rotzoll
  • Freitag | 01. September 2017  |  14:42 Uhr
Anlässlich des Transalpine Runs werden zwei Viking-Athleten für jeden Höhenmeter Geld für Outdoor against Cancer sammeln. Zugleich spendet Hydro Flask in diesem Rahmen die Einnahmen aus dem Verkauf von Pfandbechern auch Tumblern ebenfalls an die gemeinnützige Organisation.

Am kommenden Sonntag beginnt der von Transalpine Run: An den folgenden sieben Tage versuchen die teilnehmenden Athleten zwischen Fischen im Allgäu und Sulden in Südtirol über 267 km über 15.500 Höhenmeter in vier Ländern zurückzulegen. Mit dabei sind mit Ina Forchthammer und Sarah Dörschlag zwei Testimonials von Viking Footwear. Mit jedem absolvierten Höhenmeter werden die beiden „Power Girls“ 10 Cent für die gemeinnützige Organisation Outdoor against Cancer sammeln, was für die gesamte Strecke 1.500 € ergibt.

neuer_name
Höhenmeter für den guten Zweck: Ina Forchthammer und Sarah Dörschlag sammeln für jeden Höhenmeter zehn Cent.
© Viking

Zeitgleich soll während des Transalpine Run auch für mehr Umweltbewusstsein geworben werden. Im Zentrum stehen Coffee-to-go-Becher und die damit einhergehende Umweltbelastung: Allein in Deutschland würden jährlich 2,8 Milliarden To-Go-Becher in den Müll wandern: „Oder anders ausgedrückt, pro Stunde macht das einen Verbrauch von 320.000 Bechern und würde man alle Becher aneinanderreihen, könnte man mit diesen Bechern die Welt sieben Mal umrunden. Ganz zu schweigen von den elf Tonnen Kunststoff, die für die Plastikdeckel benötigt werden.“ Trinkflaschen-Hersteller Hydro Flask wird deshalb bei der zweiten Etappe gemeinsam in Kooperation Viking und Outdoor against Cancer morgens in Lech am Arlberg und nachmittags in St. Anton neben Pfandbechern auch Tumbler verkaufen. Sämtliche Einnahmen aus dem Verkauf gehen direkt an Outdoor against Cancer.

linkedin
Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL