• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Vier Fragen – vier Antworten an Prana

  • Andreas Mayer
  • Freitag | 22. April 2016  |  12:02 Uhr
sportFACHHANDEL im Gespräch mit Sasha Dietschi Cooper (VP of Sales) und Scott Kerslake (CEO)
neuer_name
Scott Kerslake
© Prana

Wofür steht Prana? Die Prana Zielgruppe ist aktiv, lebensfroh und reisefreudig und legt Wert auf Nachhaltigkeit. Genauso sehen wir auch die Marke: Die Kleidung spiegelt die Lebenseinstellung der Kunden wieder. 

Wie wichtig ist euch das Thema Nachhaltigkeit? Bei Prana sind wir der Meinung, dass eine Marke mehr zurückgeben sollte als sie nimmt. Wir legen seit der Unternehmensgründung Wert auf Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit und wir suchen kontinuierlich weiter nach nachhaltigen Lösungen. Als eines der ersten US-Unternehmen wurde Prana im März 2012 bluesign-Systempartner. Daneben gilt die Marke als eine der ersten großen Bekleidungshersteller in Nordamerika überhaupt mit einer Fair Trade USA-Zertifizierung. Die Zahl der Fair Trade-Styles steigt von Saison zu Saison. Bei vielen unserer Produkte setzen wir auf Bio-Baumwolle, Naturfasern und recycelte Stoffe. 

Wie sieht eure Vertriebsstruktur aus? Unser Headquarter liegt in San Diego, Kalifornien und wir legen sehr viel Wert darauf mit internationalen Distributoren zusammenzuarbeiten. Der europäische Markt kennt Prana als traditionsreiche Kletter- und Yoga-Marke. Seit 2014 gehört das Label zu den Marken der Columbia Sportswear Company (COLM). Im Zuge dessen verstärkte das Unternehmen seine Vertriebskanäle und baute ein internationales Sales-Team auf.

Wie wichtig ist für euch das Thema Athletensponsoring? Das Thema Athletensponsoring spielt eine wichtige Rolle. Ihr Feedback und ihre Ideen helfen bei der Produktentwicklung, daneben sorgen sie dafür, dass die Prana-Botschaft verbreitet wird. Aktuell hat die Marke 12 Brand Ambassadors, darunter Kletterlegende Chris Sharma sowie Yogin Shiva Rea.

Mayer

Autor: Andreas Mayer

Chefredakteur

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: sport-FACHHANDEL Nr. 02 / 2016