• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Viavesto: Mit eigener Produktion ins 2. Jahr

  • Astrid Schlüchter
  • Dienstag | 23. Juni 2015  |  13:46 Uhr
Miguel A.P. Ferreira und seine Partnerin Annette Budde produzieren ihre Outdoor- und Travel-Bekleidung der Marke Viavesto ab sofort selbst. Sie haben dazu eine eigene Produktionsstätte in Portugal aufgebaut, wo sie speziell für reise- und abenteuerlustige Menschen selbst entwickelte Funktionsbekleidung fertigen.

Damit können sie noch gezielter und flexibler auf die Bedürfnisse ihrer inzwischen knapp 80 Handelspartner in Deutschland reagieren, wobei nach und nach auch die angrenzenden europäischen Märkte ausgebaut werden sollen.

Viavesto
Viavesto
© Viavesto

Der bisherige große Erfolg der vor einem Jahr von Branchenprofi Miguel A.P. Ferreira an den Start gebrachten Marke zeigt, dass kleine, authentische Label im Outdoor- und Reisefachhandel gefragt sind. „Die Kunden erkennen und honorieren es, wenn wirkliches Herzblut und umfassendes Know-how in einer Kollektion stecken”, sagt Textil-Ingenieurin Annette Budde. Die Reduzierung auf das Wesentliche ist dabei eines der Erfolgsgeheimnisse, weiß Vertriebsexperte Miguel Ferreira, der selbst sehr viel gereist ist und dies nach Möglichkeit auch heute noch tut. Diese Erfahrung findet in den Viavesto Produkten ihren Niederschlag.

Mit der eigenen Produktion macht Viavesto den nächsten Schritt, um möglichst nah am Produkt und am Markt zu sein. „Dadurch, dass wir nun die gesamte Kette von der Entwicklung über die Kollektionsplanung bis zur Fertigung der Produkte und deren Auslieferung in den eignen Händen haben, sind wir in der Lage extrem schnell und wirklich individuell auf die Bedürfnisse unserer Kunden zu reagieren. Gleichzeitig haben wir sowohl die Abläufe als auch die Qualität zu 100 Prozent unter eigener Kontrolle”, nennt Miguel Ferreira die entscheidenden Gründe für diesen Schritt.

Schlüchter

Autor: Astrid Schlüchter

Redaktion Süd sportFACHHANDEL