• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Vertriebsprofi für neuen Order-Rhythmus

  • Andreas Mayer
  • Dienstag | 05. Mai 2020  |  11:54 Uhr
Die Liefertermine seien ohnehin zu früh gesetzt, erklärt Wolfgang Jahn. Mit Sherpa will er nun die Gelegenheit nutzen, die Orderfenster zu vergrößern und die Ware später auszuliefern.
neuer_name

„Jede Krise bedeutet auch eine Chance“, erklärt Wolfgang Jahn, Europa-Sales Director von Sherpa Adventure Gear und Tentree. „Wir haben uns mittlerweile selbst überholt. Von den viel zu frühen Lieferterminen wollten doch schon lange viele Händler und Lieferanten weg, es hat sich nur keiner getraut. Doch mit der Corona-Pandemie ist viel in Bewegung geraten, auch bei uns.“ Man biete den Händlern künftig die Möglichkeit, die Frühjahr/Sommer-Ware bis Ende September und die Herbst/Winter-Ware bis Ende März zu ordern. Weil die entsprechende Saison bis zu diesen Zeitpunkten bereits gelaufen sei, bedeuteten diese Termine mehr Sicherheit für die Handelspartner und die Industrie. Gleichzeitig wolle man sich bei der Auslieferung der Ware an den tatsächlichen Saisons orientieren.

Andreas Mayer

Mayer

Autor: Andreas Mayer

Chefredakteur