Mittwoch | 06. Dezember 2017  |  11:38 Uhr

Sympatex mahnt zu mehr Nachhaltigkeit

Funktionsspezialist Sympatex und sein italienischer Vertriebspartner PIDIGI S.P.I. haben die italienische Sportschuh-Industrie nach Montebelluna eingeladen, um auf globale Herausforderungen und neue Technologien zu reagieren.

In seinem Eröffnungsvortrag sprach Sympatex-CEO Dr. Rüdiger Fox die massiv veränderte Rolle des Themas Nachhaltigkeit in der öffentlichen Wahrnehmung an. Berichte über Kunststoffe im Wasser, Trinkwassermangel und Müll haben in letzter Zeit massiv zugenommen. „Ich möchte hier an dieser Stelle betonen, dass ich keinerlei moralische Wertung anklingen lassen möchte. Auch wir als Unternehmen sind Teil dieser Industrie und hinterlassen einen Fußabdruck. Allerdings sollten wir uns bewusst werden, dass hier ein Gewitter aufzieht, das unsere Industrie – und nicht nur unsere – angesichts der Größenordnung des Themas zu fundamentalen Veränderungen zwingen kann und wird. Es ist lediglich die Frage, wann es sich entlädt“, so Fox.

Als eindeutiges Zeichen für eine fundamentale Veränderung sei Fox zufolge auch, dass die Schuh- und Textilindustrie inzwischen nicht nur auf dem allgemeinen Radarschirm von ökologisch ambitionierten NGOs wie Greenpeace oder dem WWF sei. Der umfangreiche Bericht der Boston Consulting Group, eines der führenden Beratungsunternehmen der Welt, aus diesem Jahr mit dem Titel „Pulse of the Fashion Industry“ spreche hier eine unmissverständliche Sprache: Wenn die Branche nicht zeitnah ihrer ökologischen und sozialen Verantwortung gerecht werde, werde dies flächendeckend zu existenzgefährdenden wirtschaftlichen Nachteilen in den kommenden 10 Jahren führen.

neuer_name
Dr. Rüdiger Fox spricht vor der italienischen Schuhindustrie
© Sympatex

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren