• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

SIGG an Chinesen verkauft

  • Nicolas Kellner
  • Montag | 08. Februar 2016  |  10:09 Uhr
Der Schweizer Trinkflaschen-Hersteller Sigg ist verkauft: Neuer Eigentümer ist der chinesische Packungshersteller Zhejiang Haers Vacuum Containers Co. Ltd.. Der Kaufpreis soll 16,1 Mio. Schweizer Franken (15 Mio. Euro) betragen.

Sigg-CEO Stefan Ludewig bestätigte soeben den Verkauf nach seiner Rückkehr aus China gegenüber Schweizer Medien. Mehr Details, wie es mit den Mitarbeitern und der Produktion weitergeht, wurden bislang nicht bekannt.

SIGG
SIGG an Chinesen verkauft
© SIGG

Der chinesische Käufer Zhejiang Haers wurde 1996 gegründet und hat seinen Sitz in Jinhua in China. Bislang trat der Hersteller von Flaschen und Verpackungscontainern hauptsächlich als Verkäufer im heimischen Markt sowie als Produzent auf der chinesischen Sourcing-Plattform Alibaba auf. Sigg soll jetzt helfen, das Geschäft auf internationalere Beine zu stellen und die Expansion voranzutreiben. In einer Börsenmitteilung bestätigt Haers den Aktienkaufvertrag: "Die Akquisition ist im Einklang mit der Internationalisierungsstrategie von Haers und ist ein wichtiger Schritt zur Beschleunigung der Expansion des Geschäftes mit hochwertigen Trinkflaschen. Es ermöglicht der Unternehmung eine international bekannte Produzentin von hochwertigen Trinkflaschen zu werden."

Damit bewahrheiten sich jetzt die seit rund einem halben Jahr kursierenden Gerüchte eines Verkaufs des eidgenössischen Traditionsunternehmens. Kasse gemacht hat wiederum ein Venture-Capital-Unternehmen, die New Yorker Beteiligungsgesellschaft Riverside Company. Diese hatte Sigg 2003 gekauft. Riverside ist hauptsächlich im Gesundheitswesen investiert und aktuell (seit Februar 2015) auch an dem Dresdner Fahrrad- und Fitnesshändler Bike24 beteiligt.

Sigg, bestens bekannt und geschätzt für seine Trinkflaschen im Outdoor-, Running- und Bike-Bereich, wurde 1908 gegründet. Hauptsitz ist Frauenfeld in der Schweiz (rund 40 Mitarbeiter). Die hauptsächlich aus Aluminium bestehende bestehende Trinkflaschenkollektion wurde jüngst erst um Glasflaschen erweitert.

Nicolas Kellner

linkedin

Autor: Nicolas Kellner