• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Sherpa legt „Impact Report“ vor

  • Marcel Rotzoll
  • Dienstag | 03. Juli 2018  |  12:53 Uhr
Um das eigene wirtschaftliche und soziale Engagement öffentlich zu machen, legt das nepalesische Outdoor-Unternehmen nun erstmals einen „Impact Report“ vor.

Bereits seit der Unternehmensgründung hatte es sich Sherpa Adventure Gear auf die Fahnen geschrieben, der nepalesischen Heimat und ihren Menschen „etwas zurückzugeben“. Dieses Engagement will man nun mit einem so bezeichnete „Impact Report“ jährlich transparent machen. Im ersten Report, der nun vorliegt, wird beispielsweise darüber informiert, dass von den insgesamt 914 fest angestellte Mitarbeiterinnen 52 die Pullover der Marke produzieren, 100 Mitarbeiter Bekleidung nähen, 650 Mützen und Accessoires stricken, 100 Armbänder fertigen und 12 Mitarbeiter die handgewebten Taschen und Accessoires herstellen. Der Report schildert zudem beispielsweise, wie es gelungen ist, im Rahmen der Sherpa Adventure Gear Stiftung genügend Geld bereit zu stellen, um für zehn Kinder die gesamten Ausbildungskosten für ein Jahr zu finanzieren.

neuer_name
Der Impact Report von Sherpa soll von nun an jährlich das eigene wirtschaftliche und soziale Engagement dokumentieren.
© Sherpa

Marcel Rotzoll

linkedin
Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL