• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Salewa forciert Asien-Geschäft

  • Astrid Schlüchter
  • Mittwoch | 20. Januar 2016  |  09:50 Uhr
Der Bergsportmultispezialist geht in China, Südkorea und Taiwan neue Handelspartnerschaften ein und gründet in Japan eine neue Tochtergesellschaft, um das Wachstum der Marke in den asiatischen Märkten zu fördern.

Seid 2008 ist die Südtiroler Oberalp Gruppe, zu der die Marken Salewa, Dynafit, Pomoca und Wildcountry gehören, mit einer Niederlassung in Hongkong tätig, um neben der Steuerung der Lieferkette und den damit verbunden Qualitätssicherungsmaßnahmen in den Produktionsstätten, das Asien-Geschäft ihrer Marken zu entwickeln. Ab Januar 2016 wird die Marken- und Geschäftsentwicklung in Asien von Claes Broqvist geleitet, der vom Headquarter in Bozen aus arbeiten wird. Er wird sich als Regional General Manager darüber hinaus um die Geschäftsentwicklung in Nordamerika und UK kümmern, sowie das Exportgeschäft aller Marken verantworten.

Salewa
Salewa forciert Asien-Geschäft
© Salewa

„Wir sind sehr erfreut, dass wir das Vertrauen von führenden Partnern in Südkorea und China gewinnen konnten. Daher ist dies für uns der ideale Zeitpunkt unsere Strukturen auf Führungsebene in diesem Geschäftsbereich zu stärken und Claes an Board zu holen“, so Massimo Baratto. Seid Juli 2012 wird die Marke Salewa in China über das Joint Venture Unternehmen Salewa Trading Bejing CO., LTD betreut. Innerhalb dieser Periode wurden über 67 Stores in allen größeren Provinzen Chinas eröffnet. Allerdings stellte man fest, dass über diese Strategie die Zielgruppe von Bergund Outdoor-Sportlern nicht konsequent bzw. qualitativ genug erreicht werden konnte. Daher setzt man nun auf eine Partnerschaft mit dem Unternehmen Tutwo, mit dem kürzlich ein langfristiger Lizenz- und Distributionsvertrag unterzeichnet wurde. „Wir haben auf Inhaber- und Managementebene eine hohe persönliche und berufliche Übereinstimmung gefunden. Darüber hinaus hat uns die konsequente Kundenorientierung und „Erlebniskultur“ von Tutwo sowie die perfekte Verbindung von Off- und Online-Maßnahmen überzeugt.“, so Massimo Baratto, CEO der Oberalp Gruppe.

In Südkorea wurde Salewa in den letzten 15 Jahren über das Unternehmen May Day repräsentiert. In dieser Zeit wurden mehr als 90 Monolabel-Stores über Franchisepartner und einige unabhängige Shops in Eigenregie etabliert. Um jedoch dem Wachstumspotential der Südtiroler Marke im gerecht zu werden, wurde die Zusammenarbeit beendet und eine langfristig orientiertes Vertriebs- und Lizenzvereinbarung mit K2 Korea getroffen. K2 ist ein koreanisches Familienunternehmen, ohne jegliche Verbindungen zum amerikanischen Unternehmen mit gleichen Namen. K2 arbeitet mit einem Netzwerk von 650 Franchisenehmern, die Geschäfte für eine oder mehrere Marken des Unternehmens betreiben. „Ich fühle mich sehr stolz und geehrt bezüglich dieser wichtigen Partnerschaft. K2 Korea passt perfekt zu unserer Unternehmenskultur und hat eine übereinstimmende Sichtweise, um Salewa als führende Marke im koreanischen Markt zu entwickeln.“, meint Massimo Baratto.

Darüber hinaus wurden der Vertrieb und die Markenentwicklung von Salewa in Taiwan neu geregelt. Dort kümmert sich seit September der Partner Pro Craft um die Geschicke der Südtiroler Marke. In Japan wiederum gründete die italienische Oberalp Gruppe im September 2014 eine eigene Niederlassung, die Salewa Japan KK in Tokio, um die Entwicklung der eigenen Bergsportmarken zu forcieren. Als Geschäftsführer wurde Paul Shippee eingesetzt, ein Amerikaner, der seit vielen Jahren in Japan für unterschiedliche Sportmarken tätig war. Für das Brandmanagement von Salewa wurde Kazuhiro Baba verpflichtet, der zuvor als Direktor für die Geschäftsentwicklung einiger Outdoor- und Sportmarken bei Fullmarks in Japan tätig war. „Durch den direkten und intensiven Kontakt mit den asiatischen Märkten und den Erwartungen der global vernetzten Anwender-Communities sind die jeweiligen Ansprüche optimal in die globale Markenentwicklung integriert.“, erklärt Massimo Baratto.

Schlüchter

Autor: Astrid Schlüchter

Redaktion Süd sportFACHHANDEL