• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Riethmanns Traum rückt näher

  • Andreas Mayer
  • Montag | 07. Mai 2018  |  09:47 Uhr
Mit 2,7 Mio. verkauften Paar Schuhen im Jahr 2017 könnte die 3 Mio.-Schallmauer bereits im aktuellen Geschäftsjahr fallen.

"Träume kann man haben," so Lowa-Geschäftsführer Werner Riethmann auf der Jahrespressekonferenz des Schuhspezialisten am Vierwaldstättersee in der Schweiz. "Sie aber auch zu erfüllen, dazu braucht es manchmal mehr". Zum Beispiel die entsprechende Produktionskapazitäten inklusive der nötigen Anzahl an Mitarbeitern. So hätten es schon in diesem Jahr noch mehr Verkäufe sein können, berichtete Riethmann - man habe aber schlichtweg nicht mehr produzieren und liefern können.

Trotzdem beendeten die Jetzendorfer das Geschäftsjahr mit einem neuen Rekordergebnis. Die zweistellige Umsatzsteigerung (11 Prozent) sei vor allem auf das Wachstum in Bereich der sportlichen Multifunktionsschuhe zurückzuführen. Die Kategorie "All Terrain Sport" habe nach 50 Prozent 2016 im vergangenen Jahr um noch einmal 40 Prozent zulegen können. Darüber hinaus beendeten auch die klassischen Kategorien Alpine, Trekking und Kids das Geschäftsjahr in einem zweistelligen Plus.

neuer_name
"Träume kann man haben": 3 Millionen Paar verkaufte Schuhe sind für Lowa-Geschäftsführer Werner Riethmann in Sichtweite
© sFH

Die selektive Vertriebspolitik mit dem Fachhandel sei nahezu vollständig unterschrieben, berichtete Verkaufsleiter Matthias Wanner. Das Ziel seien weiterhin maximal 2.500 Türen. "Neue müssen warten," so Wanner.

Zu seiner persönlichen Zukunft kündigte Werner Riethmann für den Herbst weitere Informationen an. Der Schweizer möchte in Zukunft etwas kürzer treten, bleibt aber der Geschäftsführung erhalten. Für alles weitere würde aktuell eine interne Lösung bevorzugt.

Andreas Mayer

Mayer

Autor: Andreas Mayer

Chefredakteur sportFACHHANDEL / Wanderlust / SkiMAGAZIN