• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Primaloft macht gemeinsame Sache mit Parley for the Oceans

  • Marcel Rotzoll
  • Freitag | 25. Oktober 2019  |  12:38 Uhr
Im Zuge einer strategischen Partnerschaft mit Parley for the Oceans will Primaloft Upcycling nutzen, um leistungsstarkes Isolationsmaterial zu fertigen und gleichzeitig die Meere vor Plastikmüll zu bewahren.
neuer_name
Gemeinsam gegen Plastikmüll an Inseln, Stränden und entlegenen Küstenregionen: Primaloft kooperiert mit Parley for the Oceans.
© Primaloft

Damit sei Primaloft der erste Hersteller von Isolationsmaterialien in der Textilbranche, der mit Parley for the Oceans zusammenarbeitet. Dabei wolle Primaloft mit Parley for the Oceans nicht nur im Bereich der recycelten Rohstoffe kooperieren, sondern die Umweltorganisation auch bei deren Projekten zum Schutz der Meere unterstützen.

Parley for the Oceans betreibt nach eigenen Angaben ein Säuberungsnetzwerk in 28 Ländern weltweit und will so Inseln, Strände und entlegene Küstenregionen von Plastikmüll befreien. Aus dem gesammelten Plastik wiederum entstehen Materialien zur Textilproduktion. „An Stränden gesammeltes Plastik genügt unseren Anforderungen nur selten“, kommentiert PrimaLoft-Präsident und CEO Mike Joyce. „In Zusammenarbeit mit Parley for the Oceans hat unser Entwicklungsteam nun ein Verfahren entwickelt, um aus diesem speziellen Plastikmüll Isolationsprodukte zu fertigen, die unseren strikten Qualitätsstandards entsprechen.“

Marcel Rotzoll

Rotzoll

Autor: Marcel Rotzoll

Stellv. Chefredakteur sportFACHHANDEL