• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Patagonia forscht mit HeiQ

  • Andreas Mayer
  • Freitag | 24. Februar 2017  |  10:10 Uhr
Patagonia hat sich mit dem Schweizer Textil-Technologie-Unternehmen HeiQ zusammengeschlossen, um neue Wege für eine nachhaltige Technologie zur Textilveredelung zu erforschen.

Ziel sei es, eine Atmungsaktie und dauerhaft wasserabweisende Beschichtung (DWR-Beschichtung) mit den besten Ergebnissen in dieser Klasse zu entwickeln, heißt es. „Für Patagonia ist es von größter Bedeutung, den Status-Quo im Bereich DWR-Beschichtungen zu durchbrechen. Wir werden damit jedoch nicht erfolgreich sein, solange wir es nicht schaffen, die Qualität und Leistung zu erreichen, die unsere Kunden verlangen. Eine wohldurchdachte Partnerschaft stellt ein Schlüsselelement für dieses Ziel dar,“ erklärte Matt Dwyer, Direktor für Materialinnovation und Entwicklung von Patagonia. „HeiQ ist ein natürlicher Partner, um erstklassige Forschungsarbeiten durchzuführen und gleichzeitig hochleistungsfähige und nachhaltige Textilveredelungen zu vermarkten. Wir glauben, dass wir gemeinsam eine Lösung finden können.“

„Wir bei HeiQ wählen unsere Markenpartner sorgfältig aus, bevor wir ein gemeinsames Forschungsprojekt in Angriff nehmen. Damit wollen wir sicherstellen, dass die gemeinsamen Anstrengungen für beide Seiten und, noch viel wichtiger, für die Verbraucher von größtmöglichem Nutzen sind“, erklärte Colin Lantz, Vizepräsident der HeiQ-Brandforce. Dem fügte er hinzu: „Patagonia und HeiQ teilen die gleiche Vision, dass Technologien unsere alltäglichen Textilprodukte perfektionieren können, was die Grundlage für den Beginn dieser Partnerschaft darstellte.“

HeiQ wurde 2005 als Spin-off der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) gegründet. Der für dieses Projekt zuständige Forschungsleiter ist Dr. Murray Height. „Bei HeiQ erforschen wir ständig neue Methoden, um Wasserabweisung für Textilien zu erreichen. Seit über fünf Jahren arbeiten wir bereits an einer PFC-freien Methode der DWR-Beschichtung. Dieses Projekt zielt darauf ab, die PFC-freie Methode der DWR-Beschichtung zu verbessern und ein neues Leistungsniveau in diesem Bereich zu erreichen“, erklärte Dr. Height.

neuer_name

© HeiQ PR

Mayer

Autor: Andreas Mayer

Chefredakteur

Weitere Artikel …