• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Green Factory: P.A.C. mit neuem Unternehmenssitz

  • Ralf Kerkeling
  • Montag | 12. Juli 2021  |  18:48 Uhr
Textilspezialist P.A.C. richtet den Fokus an seinem neuen Werksstandort im fränkischen Schweinfurt auf ökologische Gesichtspunkte.
neuer_name
Der neue Firmensitz wurde CO2-optimiert gestaltet.
© PAC

Mit seinem neuen Firmensitz setzt P.A.C. ein klares Statement zu Nachhaltigkeit und Regionalität. Das familiengeführte Unternehmen fühlt sich dem Standort Schweinfurt und seinen Arbeitskräften aus tiefer Überzeugung verpflichtet. Hier im Schweinfurter Maintal ist Raum, das Unternehmensziel von echter Nachhaltigkeit zu verwirklichen und auch nachhaltig weiter zu wachsen.

Auf 25.000 Quadratmetern Grundstücksfläche sind 6.000 Quadratmeter Produktions- und Logistikfläche sowie 1.200 Quadratmeter Büroräume für bis zu 200 Mitarbeiter entstanden. Der Spatenstich für den Neubau erfolgte am 12. März 2020.

Im Laufe des Frühjahrs und Frühsommers 2021 zogen zunächst die Produktion und Logistik und zuletzt auch die Verwaltung auf das neue Firmengelände. Das Areal bietet ausreichend Platz für zukünftiges Wachstum und weitere Bauabschnitte.

Erklärte Nachhaltigkeit als Unternehmensziel

Nachdem die bisherigen Firmenräume dem 2012 gegründeten und seitdem schnell gewachsenen Unternehmen zunehmend zu eng geworden waren, entschied sich P.A.C.-Geschäftsführer Lukas Weimann für einen Neubau mit einem nachhaltigen, zukunftsgerichteten Konzept:

„Unser Ziel ist es, unsere Multifunktionstuch-Manufaktur nochmals nachhaltiger und vor allem CO2-optimiert zu gestalten“, so Lukas Weimann. „Wir erzeugen beispielsweise unsere Energie selbst und setzen in der Heiz- und Kühltechnik ein hochmodernes Energiemanagement ein.“

Neben der eigenen Stromproduktion mittels Photovoltaik hat P.A.C. in den Herstellungsräumen in neue Spitzentechnologie investiert, um auch den Produktionsprozess noch nachhaltiger zu gestalten.

Hier setzt das Unternehmen, das Mitglied im BÜNDNIS FÜR NACHHALTIGE TEXTILIEN ist, auf recycelte und regionale Materialien. Die Multifunktionstücher, Headwear und Socken von P.A.C. bestehen unter anderem aus recyceltem Meeresplastik, tierfreundlich gewonnener Merinowolle und schnell nachwachsenden Naturfasern wie Bambus.

Die Stoffe werden von regionalen Spinnereien verarbeitet, zu denen seit Jahren enge Geschäftsbeziehungen bestehen.

Quelle: P.A.C.

Ralf Kerkeling

linkedin
Kerkeling

Autor: Ralf Kerkeling

Chefredakteur