• sportFACHHANDEL – Das Insider-Magazin mit News · Fakten · Hintergründen

Garmin mit erfolgreichstem Jahr der Firmengeschichte

  • Ralf Kerkeling
  • Freitag | 19. Februar 2021  |  10:00 Uhr
Mit einem Umsatzwachstum von 23 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal blickt Garmin auf ein erfolgreiches Q4 2020 zurück. Das Jahresergebnis 2020 bedeutet einen Rekord für das Unternehmen.
neuer_name
Cliff Pemble, Präsident und CEO von Garmin sieht das Verlangen der Menschen nach Aktivität als einen Grund für den Erfolg.
© Garmin

Angeführt vom starken Wachstum in den Segmenten Marine, Fitness und Outdoor verzeichnet Garmin einen Gesamtumsatz im vierten Quartal von 1,35 Milliarden US-Dollar. Das entspricht einem Umsatzwachstum von 23 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Die Bruttomarge lag bei 58,5 Prozent, die operative Marge betrug 27,5 Prozent. Im vierten Quartal des vergangenen Geschäftsjahres erzielt das Unternehmen ein operatives Ergebnis von 371 Millionen US-Dollar. Das entspricht einer Steigerung von 34 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal.

Garmin erzielt 2020 Umsatz- und Ertragsrekord

Der Gesamtumsatz im Jahr 2020 stieg um 11 Prozent gegenüber dem Vorjahr und liegt mit 4,19 Milliarden US-Dollar auf Rekordniveau. Mit 1,05 Milliarden US-Dollar (+11 Prozent) ist auch das operative Ergebnis das beste Ergebnis der Firmengeschichte. Damit verzeichnet Garmin im fünften Jahr in Folge ein Wachstum bei Umsatz und operativem Ergebnis. Die Bruttomarge beläuft sich über das gesamte Jahr 2020 auf 59,3 Prozent, die operative Marge auf 25,2 Prozent.

„In einem Jahr voller unerwartbarer Herausforderungen hat Garmin einen Umsatz- und Ertragsrekord erzielt", sagt Cliff Pemble, Präsident und CEO von Garmin. „Die starke Nachfrage nach Produkten für den aktiven Lebensstil hat unser Wachstum beflügelt, und wir erwarten, dass sich dieser Trend auch 2021 fortsetzen wird. Ich bin sehr stolz auf das, was wir im Jahr 2020 erreicht haben und freue mich auf die Chancen und Herausforderungen des neuen Jahres."

Kai Tutschke, Geschäftsführer Garmin DACH kommentiert: „Wir freuen uns, auf das bisher erfolgreichste Jahr in der DACH-Region zurückblicken zu können. Es lässt uns dankbar sein für ein starkes Team und Kunden, die Vertrauen in unsere Marke und unsere Produkte haben. Dieses Vertrauen geben wir zurück, indem wir unsere Mission, Menschen, die einen aktiven Lebensstil verfolgen, herausragende Produkte anzubieten mit Nachdruck verfolgen. Wir glauben daran, dass ein aktives Leben die Grundlage für ein erfülltes und gesundes Leben ist.“

Fitness, Outdoor, Marine und Automotive wachsen

Im vierten Quartal 2020 verzeichnet das Fitnesssegment ein Umsatzwachstum von 26 Prozent, einmal mehr bedingt durch die starke Nachfrage nach High-End-Wearables und Bike-Produkten. So launchte Garmin mit dem Tacx Boost im Dezember einen neuen, leistungsstarken Indoor-Trainer, der sich – einfach in der Handhabung und einsetzbar auf jedem sportlichen Level – durch eine starke Magnetbremse, ein besonders realistisches Fahrgefühl sowie eine manuelle Widerstandskontrolle auszeichnet. Der Umsatz im Outdoor-Segment steigt um 40 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Besonders hoch war die Nachfrage nach Multisport-Uhren. Zudem präsentierte Garmin mit der Descent Mk2i einen neuen Tauchcomputer, der in Verbindung mit dem Descent T1 Tankpod erstmals sonarbasierte Luftintegration ermöglicht. Damit erweitert Garmin sein Angebot innovativer Produkte für Taucher.

Der Umsatz im Luftfahrtsegment sinkt aufgrund weniger Lieferungen an OEMs sowie geringerer Verkäufe von ADS-B-Produkten um 19 Prozent, während der Bereich Automotive nach einem Umsatzrückgang wieder zulegt und im vierten Quartal ein Umsatzwachstum von 11 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal erzielt. Gründe hierfür sind die Nachfrage nach Nischenprodukten und die Angebote für OEMs. Der Umsatz aus dem Marinesegment steigt ebenfalls – vor allem bedingt durch die Nachfrage nach innovativen Plottern um 48 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Neu auf den Markt bringt Garmin im vierten Quartal die Striker Vivid Fishfinder-Serie, die die Betrachtung detaillierter Strukturen in hochaufgelösten Farbunterschieden unter Wasser ermöglicht, sowie ein Update der GPSMAP Kartenplotter-Serie.

Ausblick 2021

Für 2021 erwartet Garmin aktuell einen Umsatz von 4,6 Miliarden US-Dollar mit Wachstum in allen fünf Segmenten.

Quelle: Garmin

Ralf Kerkeling

Kerkeling

Autor: Ralf Kerkeling

Chefredakteur